EINHELL TC-RH 800 E Ohjekirja

Brändi
EINHELL
Kategoria
rotary hammers
Malli
TC-RH 800 E
Tyyppi
Ohjekirja
TC-RH 800 E
Art.-Nr.: 42.579.20 I.-Nr.: 11039
9
D Originalbetriebsanleitung
Bohrhammer
GB Original operating instructions
Hammer drill
F Instructions d’origine
Marteau perforateur
I Istruzioni per l’uso originali
Martello perforatore
DK/ Original betjeningsvejledning
N Borehammer
S Original-bruksanvisning
Borrhammare
CZ Originální návod k obsluze
Vrtací kladivo
SK Originálny návod na obsluhu
Vŕtacie kladivo
NL Originele handleiding
Boorhamer
E Manual de instrucciones original
Taladro percutor
FIN Alkuperäiskäyttöohje
Poravasara
RUS Оригинальное руководство по
эксплуатации
Перфоратор
SLO Originalna navodila za uporabo
Vrtalno kladivo
H Eredeti használati utasítás
Fúrókalapács
RO Instrucţiuni de utilizare originale
Ciocan rotopercutor
GR Πρωτότυπες Οδηγίες χρήσης
Σφυροτρύπανο
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 1Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 1 15.02.2019 06:29:0515.02.2019 06:29:05
- 2 -
1
2 3
6
9
21 3
7
7
10
4
5
8
6
6
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 2Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 2 15.02.2019 06:29:2215.02.2019 06:29:22
- 3 -
4 5
2
6 7
5
2
9
4
10
E 3
D C B A
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 3Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 3 15.02.2019 06:29:3015.02.2019 06:29:30
D
- 4 -
Gefahr! - Zur Verringerung des Verletzungsrisikos Bedienungsanleitung lesen
Vorsicht! Tragen Sie einen Gehörschutz. Die Einwirkung von Lärm kann Gehörverlust bewirken.
Vorsicht! Tragen Sie eine Schutzbrille. Während der Arbeit entstehende Funken oder aus dem Gerät
heraustretende Splitter, Späne und Stäube können Sichtverlust bewirken.
Vorsicht! Tragen Sie eine Staubschutzmaske. Beim Bearbeiten von Holz und anderer Materialien
kann gesundheitsschädlicher Staub entstehen. Asbesthaltiges Material darf nicht bearbeitet werden!
Um eine Beschädigung des Gerätes zu vermeiden, soll die Umschaltung zwischen den einzelnen Funk-
tionen nur im Stillstand erfolgen.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 4Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 4 15.02.2019 06:29:3915.02.2019 06:29:39
D
- 5 -
Gefahr!
Beim Benutzen von Geräten müssen einige Si-
cherheitsvorkehrungen eingehalten werden, um
Verletzungen und Schäden zu verhindern. Lesen
Sie diese Bedienungsanleitung / Sicherheitshin-
weise deshalb sorgfältig durch. Bewahren Sie die-
se gut auf, damit Ihnen die Informationen jederzeit
zur Verfügung stehen. Falls Sie das Gerät an an-
dere Personen übergeben sollten, händigen Sie
diese Bedienungsanleitung / Sicherheitshinweise
bitte mit aus. Wir übernehmen keine Haftung für
Unfälle oder Schäden, die durch Nichtbeachten
dieser Anleitung und den Sicherheitshinweisen
entstehen.
1. Sicherheitshinweise
Die entsprechenden Sicherheitshinweise nden
Sie im beiliegenden Heftchen!
Gefahr!
Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und An-
weisungen. Versäumnisse bei der Einhaltung der
Sicherheitshinweise und Anweisungen können
elektrischen Schlag, Brand und/oder schwere
Verletzungen verursachen. Bewahren Sie alle
Sicherheitshinweise und Anweisungen für
die Zukunft auf.
2. Gerätebeschreibung und
Lieferumfang
2.1 Gerätebeschreibung (Bild 1)
1. Staubschutz
2. Verriegelungshülse
3. Umschalter-Bohren/Schlagbohren/Meißeln
(Drehschalter)
4. Ein-/ Ausschalter
5. Feststellknopf
6. Zusatzhandgri
7. Tiefenanschlag
8. Handgri
9. Drehzahl-Regler (Einstellring)
10. Rechts-/Linkslauf-Umschalter
2.2 Lieferumfang
Bitte überprüfen Sie die Vollständigkeit des Arti-
kels anhand des beschriebenen Lieferumfangs.
Bei Fehlteilen wenden Sie sich bitte spätestens
innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Kauf des Arti-
kels unter Vorlage eines gültigen Kaufbeleges an
unser Service Center oder an die Verkaufstelle,
bei der Sie das Gerät erworben haben. Bitte
beachten Sie hierzu die Gewährleistungstabelle
in den Service-Informationen am Ende der An-
leitung.
Öffnen Sie die Verpackung und nehmen Sie
das Gerät vorsichtig aus der Verpackung.
Entfernen Sie das Verpackungsmaterial so-
wie Verpackungs-/ und Transportsicherungen
(falls vorhanden).
Überprüfen Sie, ob der Lieferumfang vollstän-
dig ist.
Kontrollieren Sie das Gerät und die Zubehör-
teile auf Transportschäden.
Bewahren Sie die Verpackung nach Möglich-
keit bis zum Ablauf der Garantiezeit auf.
Gefahr!
Gerät und Verpackungsmaterial sind kein
Kinderspielzeug! Kinder dürfen nicht mit
Kunststo beuteln, Folien und Kleinteilen
spielen! Es besteht Verschluckungs- und Er-
stickungsgefahr!
Bohrhammer
Zusatzhandgriff
Tiefenanschlag
Originalbetriebsanleitung
Sicherheitshinweise
3. Bestimmungsgemäße
Verwendung
Das Gerät ist bestimmt zum Hammerbohren in
Beton, Gestein und Ziegel und für Meißelarbeiten
unter Verwendung des entsprechenden Bohrers
oder Meißels.
Die Maschine darf nur nach ihrer Bestimmung
verwendet werden. Jede weitere darüber hinaus-
gehende Verwendung ist nicht bestimmungsge-
mäß. Für daraus hervorgerufene Schäden oder
Verletzungen aller Art haftet der Benutzer/Bedie-
ner und nicht der Hersteller.
Bitte beachten Sie, dass unsere Geräte bestim-
mungsgemäß nicht für den gewerblichen, hand-
werklichen oder industriellen Einsatz konstruiert
wurden. Wir übernehmen keine Gewährleistung,
wenn das Gerät in Gewerbe-, Handwerks- oder
Industriebetrieben sowie bei gleichzusetzenden
Tätigkeiten eingesetzt wird.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 5Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 5 15.02.2019 06:29:3915.02.2019 06:29:39
D
- 6 -
4. Technische Daten
Netzspannung: ...................... 230-240 V ~ 50 Hz
Leistungsaufnahme: ................................. 800 W
Leerlauf-Drehnzahl: ......................... 0-1000 min
-1
Schlagzahl: ...................................... 0-5180 min
-1
Bohrleistung Beton/Stein (max.): ............. 26 mm
Schutzklasse: ................................................ II/
Gewicht: ...................................................... 3,4 kg
Gefahr!
Geräusch und Vibration
Die Geräusch- und Vibrationswerte wurden ent-
sprechend EN 60745 ermittelt.
Schalldruckpegel L
pA
.............................. 90 dB(A)
Unsicherheit K
pA
............................................3 dB
Schallleistungspegel L
WA
...................... 101 dB(A)
Unsicherheit K
WA
........................................... 3 dB
Der Bohrhammer ist nicht für die Verwendung
im Freien, entsprechend Artikel 3 der Richtlinie
2000/14/EC_2005/88/EC vorgesehen.
Tragen Sie einen Gehörschutz.
Die Einwirkung von Lärm kann Gehörverlust be-
wirken.
Schwingungsgesamtwerte (Vektorsumme dreier
Richtungen) ermittelt entsprechend EN 60745.
Bohrhämmern in Beton
Schwingungsemissionswert a
h
= 13,7 m/s
2
Unsicherheit K = 1,5 m/s
2
Meißeln
Schwingungsemissionswert a
h
= 17,5 m/s
2
Unsicherheit K = 1,5 m/s
2
Der angegebene Schwingungsemissionswert ist
nach einem genormten Prüfverfahren gemessen
worden und kann sich, abhängig von der Art und
Weise, in der das Elektrowerkzeug verwendet
wird, ändern und in Ausnahmefällen über dem
angegebenen Wert liegen.
Der angegebene Schwingungsemissionswert
kann zum Vergleich eines Elektrowerkzeuges mit
einem anderen verwendet werden.
Der angegebene Schwingungsemissionswert
kann auch zu einer einleitenden Einschätzung der
Beeinträchtigung verwendet werden.
Beschränken Sie die Geräuschentwicklung
und Vibration auf ein Minimum!
Verwenden Sie nur einwandfreie Geräte.
Warten und reinigen Sie das Gerät regelmä-
ßig.
Passen Sie Ihre Arbeitsweise dem Gerät an.
Überlasten Sie das Gerät nicht.
Lassen Sie das Gerät gegebenenfalls über-
prüfen.
Schalten Sie das Gerät aus, wenn es nicht
benutzt wird.
Tragen Sie Handschuhe.
Vorsicht!
Restrisiken
Auch wenn Sie dieses Elektrowerkzeug
vorschriftsmäßig bedienen, bleiben immer
Restrisiken bestehen. Folgende Gefahren
können im Zusammenhang mit der Bauweise
und Ausführung dieses Elektrowerkzeuges
auftreten:
1. Lungenschäden, falls keine geeignete Staub-
schutzmaske getragen wird.
2. Gehörschäden, falls kein geeigneter Gehör-
schutz getragen wird.
3. Gesundheitsschäden, die aus Hand-Arm-
Schwingungen resultieren, falls das Gerät
über einen längeren Zeitraum verwendet wird
oder nicht ordnungsgemäß geführt und ge-
wartet wird.
5. Vor Inbetriebnahme
Überzeugen Sie sich vor dem Anschließen, dass
die Daten auf dem Typenschild mit den Netzdaten
übereinstimmen.
Warnung!
Ziehen Sie immer den Netzstecker, bevor Sie
Einstellungen am Gerät vornehmen.
Einsatzstelle nach verdeckt liegenden elektri-
schen Leitungen, Gas- und Wasserrohren mit
einem Leitungssuchgerät untersuchen.
5.1 Zusatzgri (Abb. 2 – Pos. 6)
Bohrhammer aus Sicherheitsgründen nur mit
dem Zusatzgri verwenden.
Der Zusatzhandgri (6) bietet Ihnen während der
Benutzung des Bohrhammers zusätzlichen Halt.
Das Gerät darf aus Sicherheitsgründen nicht
ohne den Zusatzhandgri (6) verwendet werden.
Befestigt wird der Zusatzhandgri (6) am Bohr-
hammer duch Klemmung. Drehen des Gri es ge-
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 6Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 6 15.02.2019 06:29:4015.02.2019 06:29:40
D
- 7 -
gen den Uhrzeigersinn (vom Gri aus gesehen)
löst die Klemmung. Drehen des Gri es im Uhrzei-
gersinn zieht die Klemmung fest.
Lösen Sie zuerst die Klemmung des Zusatz-
handgri es. Anschließend können Sie den
Zusatzhandgri (6) in die für Sie angenehmste
Arbeitsposition schwenken. Jetzt den Zusatz-
handgri in entgegengesetzter Drehrichtung wie-
der zudrehen, bis der Zusatzhandgri fest sitzt.
5.2 Tiefenanschlag montieren und einstellen
(Bild 3/Pos. 7)
Der Tiefenanschlag (7) wird vom Zusatzhandgri
(6) durch Klemmung gehalten. Die Klemmung
wird wieder durch Drehen des Gri es gelöst bzw.
festgezogen.
Lösen Sie die Klemmung und setzen Sie den
Tiefenanschlag (7) in die dafür vorgesehene
Aussparung des Zusatzhandgriffes ein.
Bringen Sie den Tiefenanschlag (7) auf glei-
che Ebene zum Bohrer.
Ziehen Sie den Tiefenanschlag um die ge-
wünschte Bohrtiefe zurück.
Drehen Sie den Griff des Zusatzhandgriffes
(6) wieder zu bis dieser fest sitzt.
Bohren Sie nun das Loch, bis der Tiefenan-
schlag (7) das Werkstück berührt.
5.3 Werkzeug einsetzen (Abb. 4)
Werkzeug vor dem Einsetzen reinigen und
Werkzeug-Schaft mit Bohrerfett leicht fetten.
Verriegelungshülse (2) zurückziehen und
festhalten.
Staubfreies Werkzeug drehend in die Werk-
zeugaufnahme bis zum Anschlag einschie-
ben. Das Werkzeug verriegelt sich selbst.
Verriegelung durch Ziehen am Werkzeug prü-
fen.
5.4 Werkzeug entnehmen (Abb. 5)
Verriegelungshülse (2) zurückziehen, festhalten
und Werkzeug entnehmen.
6. Bedienung
Gefahr!
Um eine Gefährdung zu vermeiden, darf die
Maschine nur an den beiden Handgri en (6
/8) gehalten werden! Andernfalls kann beim An-
bohren von Leitungen elektrischer Schlag drohen!
6.1 Ein-/Ausschalter (Bild 6/Pos. 4)
Setzen Sie zuerst einen geeigneten Bohrer in
das Gerät ein (siehe 5.3).
Verbinden Sie den Netzstecker mit einer ge-
eigneten Steckdose.
Setzen Sie die Bohrmaschine direkt an der
Bohrstelle an.
Einschalten:
Ein-/Ausschalter (4) drücken
Dauerbetrieb:
Ein-/Ausschalter (4) mit Feststellknopf (5) sichern.
Achtung! Eine Arretierung ist nur im Rechtslauf
möglich.
Ausschalten:
Ein-/Ausschalter (4) kurz eindrücken.
6.2 Drehzahl einstellen (Bild 6/Pos. 4)
Sie können die Drehzahl während des Betrie-
bes stufenlos steuern.
Durch mehr oder wenig starkes Drücken des
Ein-/Ausschalters (4) wählen Sie die Dreh-
zahl.
Wahl der richtigen Drehzahl: Die am besten
geeignete Drehzahl ist abhängig vom Werk-
stück, von der Betriebsart und vom einge-
setzten Bohrer.
Geringer Druck auf Ein-/Ausschalter (4): nied-
rigere Drehzahl
Größerer Druck auf Ein-/Ausschalter (4): hö-
here Drehzahl
Tipp: Bohren Sie Bohrlöcher mit geringer
Drehzahl an. Erhöhen Sie Die Drehzahl da-
nach schrittweise.
Vorteile:
Der Bohrer ist beim Anbohren leichter zu kon-
trollieren und rutscht nicht ab.
Sie vermeiden zersplitterte Bohrlöcher (z.B.
bei Kacheln).
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 7Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 7 15.02.2019 06:29:4015.02.2019 06:29:40
D
- 8 -
6.3 Vorwählen der Drehzahl (Bild 6/Pos. 9)
Der Drehzahl-Regler (9) ermöglicht es Ihnen,
die maximale Drehzahl zu definieren. Der
Ein-/Ausschalter (4) kann nur noch bis zur
vorgegebenen Maximaldrehzahl eingedrückt
werden.
Stellen Sie die Drehzahl mit dem Einstellring
(9) im Ein-/Ausschalter (4) ein.
Nehmen Sie diese Einstellung nicht während
des Bohrens vor.
6.4 Rechts-/Linkslauf-Umschalter (Bild 6/Pos.
10)
Nur im Stillstand umschalten!
Stellen Sie mit dem Rechts-/Linkslauf-Um-
schalter (10) die Laufrichtung des Schlagboh-
rers ein:
Laufrichtung Schalterposition
Rechtslauf
(Vorwärts und Bohren) Rechts eigedrückt
Linkslauf (Rücklauf) Links eingedrückt
6.5 Umschalter Bohren/Schlagbohren/Mei-
ßeln (Abb. 7)
Zum Bohren den Knopf (E) am Drehschalter
(3) drücken und gleichzeitig den Drehschalter
(3) in die Schalterstellung A drehen.
Zum Schlagbohren den Knopf (E) am Dreh-
schalter (3) drücken und gleichzeitig den
Drehschalter (3) in die Schalterstellung B
drehen.
Für Meißelarbeiten den Knopf (E) am Dreh-
schalter (3) drücken und gleichzeitig den
Drehschalter (3) in die Schalterstellung C
drehen.
In der Stellung C ist der Meißel nicht arretiert.
Für Meißelarbeiten den Knopf (E) am Dreh-
schalter (3) drücken und gleichzeitig den
Drehschalter (3) in die Schalterstellung D
drehen.
In der Stellung D ist der Meißel arretiert.
Hinweis!
Zum Hammerbohren benötigen Sie nur eine ge-
ringe Anpresskraft. Ein zu hoher Anpressdruck
belastet unnötig den Motor. Bohrer regelmäßig
prüfen. Stumpfen Bohrer nachschleifen oder
ersetzen.
7. Austausch der
Netzanschlussleitung
Gefahr!
Wenn die Netzanschlussleitung dieses Gerätes
beschädigt wird, muss sie durch den Hersteller
oder seinen Kundendienst oder eine ähnlich qua-
li zierte Person ersetzt werden, um Gefährdun-
gen zu vermeiden.
8. Reinigung, Wartung und
Ersatzteilbestellung
Gefahr!
Ziehen Sie vor allen Reinigungsarbeiten den
Netzstecker.
8.1 Reinigung
Halten Sie Schutzvorrichtungen, Luftschlitze
und Motorengehäuse so staub- und schmutz-
frei wie möglich. Reiben Sie das Gerät mit
einem sauberen Tuch ab oder blasen Sie es
mit Druckluft bei niedrigem Druck aus.
Wir empfehlen, dass Sie das Gerät direkt
nach jeder Benutzung reinigen.
Reinigen Sie das Gerät regelmäßig mit einem
feuchten Tuch und etwas Schmierseife. Ver-
wenden Sie keine Reinigungs- oder Lösungs-
mittel; diese könnten die Kunststoffteile des
Gerätes angreifen. Achten Sie darauf, dass
kein Wasser in das Geräteinnere gelangen
kann. Das Eindringen von Wasser in ein Elek-
trogerät erhöht das Risiko eines elektrischen
Schlages.
8.2 Kohlebürsten
Bei übermäßiger Funkenbildung lassen Sie die
Kohlebürsten durch eine Elektrofachkraft über-
prüfen.
Gefahr! Die Kohlebürsten dürfen nur von einer
Elektrofachkraft ausgewechselt werden.
8.3 Wartung
Im Geräteinneren be nden sich keine weiteren zu
wartenden Teile.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 8Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 8 15.02.2019 06:29:4015.02.2019 06:29:40
D
- 9 -
8.4 Ersatzteilbestellung:
Bei der Ersatzteilbestellung sollten folgende An-
gaben gemacht werden;
Typ des Gerätes
Artikelnummer des Gerätes
Ident-Nummer des Gerätes
Ersatzteilnummer des erforderlichen Ersatz-
teils
Aktuelle Preise und Infos nden Sie unter
www.isc-gmbh.info
9. Entsorgung und
Wiederverwertung
Das Gerät be ndet sich in einer Verpackung um
Transportschäden zu verhindern. Diese Verpa-
ckung ist Rohsto und ist somit wieder verwend-
bar oder kann dem Rohsto kreislauf zurückge-
führt werden. Das Gerät und dessen Zubehör
bestehen aus verschiedenen Materialien, wie
z.B. Metall und Kunststo e. Defekte Geräte ge-
hören nicht in den Hausmüll. Zur fachgerechten
Entsorgung sollte das Gerät an einer geeigneten
Sammelstellen abgegeben werden. Wenn Ihnen
keine Sammelstelle bekannt ist, sollten Sie bei
der Gemeindeverwaltung nachfragen.
10. Lagerung
Lagern Sie das Gerät und dessen Zubehör an
einem dunklen, trockenen und frostfreiem Ort. Die
optimale Lagertemperatur liegt zwischen 5 und
30 ˚C. Bewahren Sie das Elektrowerkzeug in der
Originalverpackung auf.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 9Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 9 15.02.2019 06:29:4015.02.2019 06:29:40
D
- 10 -
Nur für EU-Länder
Werfen Sie Elektrowerkzeuge nicht in den Hausmüll!
Gemäß europäischer Richtlinie 2012/19/EU über Elektro- und Elektronik-Altgeräte und Umsetzung in
nationales Recht müssen verbrauchte Elektrowerkzeuge getrennt gesammelt werden und einer umwelt-
gerechten Wiederverwertung zugeführt werden.
Recycling-Alternative zur Rücksendeau orderung:
Der Eigentümer des Elektrogerätes ist alternativ anstelle Rücksendung zur Mitwirkung bei der sachge-
rechten Verwertung im Falle der Eigentumsaufgabe verp ichtet. Das Altgerät kann hierfür auch einer
Rücknahmestelle überlassen werden, die eine Beseitigung im Sinne der nationalen Kreislaufwirt-
schafts- und Abfallgesetze durchführt. Nicht betro en sind den Altgeräten beigefügte Zubehörteile und
Hilfsmittel ohne Elektrobestandteile.
Der Nachdruck oder sonstige Vervielfältigung von Dokumentation und Begleitpapieren der Produkte,
auch auszugsweise, ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung der iSC GmbH zulässig.
Technische Änderungen vorbehalten
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 10Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 10 15.02.2019 06:29:4015.02.2019 06:29:40
D
- 11 -
Service-Informationen
Wir unterhalten in allen Ländern, welche in der Garantieurkunde benannt sind, kompetente Service-
Partner, deren Kontakte Sie der Garantieurkunde entnehmen. Diese stehen Ihnen für alle Service-
Belange wie Reparatur, Ersatzteil- und Verschleißteil-Versorgung oder den Bezug von Verbrauchsmate-
rialien zur Verfügung.
Es ist zu beachten, dass bei diesem Produkt folgende Teile einem gebrauchsgemäßen oder natürlichen
Verschleiß unterliegen bzw. folgende Teile als Verbrauchsmaterialien benötigt werden.
Kategorie Beispiel
Verschleißteile* Kohlebürsten, Bohrfutter
Verbrauchsmaterial/ Verbrauchsteile* Bohrer, Meißel
Fehlteile
* nicht zwingend im Lieferumfang enthalten!
Bei Mängel oder Fehlern bitten wir Sie, den Fehlerfall im Internet unter www.isc-gmbh.info anzumelden.
Bitte achten Sie auf eine genaue Fehlerbeschreibung und beantworten Sie dazu in jedem Fall folgende
Fragen:
Hat das Gerät bereits einmal funktioniert oder war es von Anfang an defekt?
Ist Ihnen vor dem Auftreten des Defektes etwas aufgefallen (Symptom vor Defekt)?
Welche Fehlfunktion weist das Gerät Ihrer Meinung nach auf (Hauptsymptom)?
Beschreiben Sie diese Fehlfunktion.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 11Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 11 15.02.2019 06:29:4015.02.2019 06:29:40
D
- 12 -
Garantieurkunde
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
unsere Produkte unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle. Sollte dieses Gerät dennoch einmal nicht
einwandfrei funktionieren, bedauern wir dies sehr und bitten Sie, sich an unseren Servicedienst unter
der auf dieser Garantiekarte angegebenen Adresse zu wenden. Gerne stehen wir Ihnen auch telefo-
nisch über die angegebene Servicerufnummer zur Verfügung. Für die Geltendmachung von Garantiean-
sprüchen gilt folgendes:
1. Diese Garantiebedingungen richten sich ausschließlich an Verbraucher, d. h. natürliche Personen,
die dieses Produkt weder im Rahmen ihrer gewerblichen noch anderen selbständigen Tätigkeit
nutzen wollen. Diese Garantiebedingungen regeln zusätzliche Garantieleistungen, die der u. g.
Hersteller zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung Käufern seiner Neugeräte verspricht. Ihre
gesetzlichen Gewährleistungsansprüche werden von dieser Garantie nicht berührt. Unsere Garan-
tieleistung ist für Sie kostenlos.
2. Die Garantieleistung erstreckt sich ausschließlich auf Mängel an einem von Ihnen erworbenen neu-
en Gerät des u. g. Herstellers, die auf einem Material- oder Herstellungsfehler beruhen und ist nach
unserer Wahl auf die Behebung solcher Mängel am Gerät oder den Austausch des Gerätes be-
schränkt. Bitte beachten Sie, dass unsere Geräte bestimmungsgemäß nicht für den gewerblichen,
handwerklichen oder beru ichen Einsatz konstruiert wurden. Ein Garantievertrag kommt daher nicht
zustande, wenn das Gerät innerhalb der Garantiezeit in Gewerbe-, Handwerks- oder Industriebe-
trieben verwendet wurde oder einer gleichzusetzenden Beanspruchung ausgesetzt war.
3. Von unserer Garantie ausgenommen sind:
- Schäden am Gerät, die durch Nichtbeachtung der Montageanleitung oder aufgrund nicht fach-
gerechter Installation, Nichtbeachtung der Gebrauchsanleitung (wie durch z.B. Anschluss an eine
falsche Netzspannung oder Stromart) oder Nichtbeachtung der Wartungs- und Sicherheitsbestim-
mungen oder durch Aussetzen des Geräts an anomale Umweltbedingungen oder durch mangelnde
P ege und Wartung entstanden sind.
- Schäden am Gerät, die durch missbräuchliche oder unsachgemäße Anwendungen (wie z.B. Über-
lastung des Gerätes oder Verwendung von nicht zugelassenen Einsatzwerkzeugen oder Zubehör),
Eindringen von Fremdkörpern in das Gerät (wie z.B. Sand, Steine oder Staub, Transportschäden),
Gewaltanwendung oder Fremdeinwirkungen (wie z. B. Schäden durch Herunterfallen) entstanden
sind.
- Schäden am Gerät oder an Teilen des Geräts, die auf einen gebrauchsgemäßen, üblichen oder
sonstigen natürlichen Verschleiß zurückzuführen sind.
4. Die Garantiezeit beträgt 24 Monate und beginnt mit dem Kaufdatum des Gerätes. Garantieansprü-
che sind vor Ablauf der Garantiezeit innerhalb von zwei Wochen, nachdem Sie den Defekt erkannt
haben, geltend zu machen. Die Geltendmachung von Garantieansprüchen nach Ablauf der Ga-
rantiezeit ist ausgeschlossen. Die Reparatur oder der Austausch des Gerätes führt weder zu einer
Verlängerung der Garantiezeit noch wird eine neue Garantiezeit durch diese Leistung für das Gerät
oder für etwaige eingebaute Ersatzteile in Gang gesetzt. Dies gilt auch bei Einsatz eines Vor-Ort-
Services.
5. Für die Geltendmachung Ihres Garantieanspruches melden Sie bitte das defekte Gerät an unter:
www.isc-gmbh.info. Halten Sie bitte den Kaufbeleg oder andere Nachweise Ihres Kaufs des Neu-
geräts bereit. Geräte, die ohne entsprechende Nachweise oder ohne Typenschild eingesendet wer-
den, sind von der Garantieleistung aufgrund mangelnder Zuordnungsmöglichkeit ausgeschlossen.
Ist der Defekt des Gerätes von unserer Garantieleistung erfasst, erhalten Sie umgehend ein repa-
riertes oder neues Gerät zurück.
Selbstverständlich beheben wir gegen Erstattung der Kosten auch gerne Defekte am Gerät, die vom
Garantieumfang nicht oder nicht mehr erfasst sind. Dazu senden Sie das Gerät bitte an unsere Service-
adresse.
Für Verschleiß-, Verbrauchs- und Fehlteile verweisen wir auf die Einschränkungen dieser Garantie ge-
mäß den Service-Informationen dieser Bedienungsanleitung.
iSC GmbH · Eschenstraße 6 · 94405 Landau/Isar (Deutschland)
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 12Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 12 15.02.2019 06:29:4115.02.2019 06:29:41
D
- 13 -
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
um Ihnen noch mehr Service zu bieten, haben Sie die Möglichkeit auf unserem Onlineportal weitere
Informationen abzurufen.
Sollten einmal Probleme oder Fragen zu Ihrem Produkt auftreten, können Sie schnell und einfach unter
www.isc-gmbh.info viele Aktionen durchführen. Hier einige Beispiele:
Ersatzteile bestellen
Aktuelle Preisauskünfte
Verfügbarkeiten der Ersatzteile
Servicestellen Vorort für Benzingeräte
Defekte Geräte anmelden
Garantieverlängerungen (nur bei bestimmten Geräten)
Bestellverfolgung
Wir freuen uns auf Ihren Besuch online unter www.isc-gmbh.info!
Telefon: 09951 / 95 920 00 ·Telefax: 09951/95 917 00
E-Mail: [email protected] · Internet: www.isc-gmbh.info
iSC GmbH · Eschenstraße 6 · 94405 Landau/Isar (Deutschland)
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 13Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 13 15.02.2019 06:29:4115.02.2019 06:29:41
GB
- 14 -
Danger! - Read the operating instructions to reduce the risk of inquiry
Caution! Wear ear-mu s. The impact of noise can cause damage to hearing.
Caution! Wear safety goggles. Sparks generated during working or splinters, chips and dust emitted
by the device can cause loss of sight.
Caution! Wear a breathing mask. Dust which is injurious to health can be generated when working on
wood and other materials. Never use the device to work on any materials containing asbestos!
Select between the individual functions only when the equipment is at a standstill. If you fail to observe
this point, the equipment may be damaged.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 14Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 14 15.02.2019 06:29:4115.02.2019 06:29:41
GB
- 15 -
Danger!
When using the equipment, a few safety pre-
cautions must be observed to avoid injuries and
damage. Please read the complete operating
instructions and safety regulations with due care.
Keep this manual in a safe place, so that the in-
formation is available at all times. If you give the
equipment to any other person, hand over these
operating instructions and safety regulations as
well. We cannot accept any liability for damage
or accidents which arise due to a failure to follow
these instructions and the safety instructions.
1. Safety regulations
The corresponding safety information can be
found in the enclosed booklet.
Danger!
Read all safety regulations and instructions.
Any errors made in following the safety regula-
tions and instructions may result in an electric
shock, re and/or serious injury.
Keep all safety regulations and instructions
in a safe place for future use.
2. Layout and items supplied
2.1 Layout (Fig. 1)
1. Dust guard
2. Locking sleeve
3. Selector switch for drill/hammer drill/chisel
4. ON/OFF switch
5. Locking button
6. Additional handle
7. Depth stop
8. Handle
9. Speed controller
10. Clockwise/Counter-clockwise switch
2.2 Items supplied
Please check that the article is complete as
speci ed in the scope of delivery. If parts are
missing, please contact our service center or the
sales outlet where you made your purchase at
the latest within 5 working days after purchasing
the product and upon presentation of a valid bill
of purchase. Also, refer to the warranty table in
the service information at the end of the operating
instructions.
Open the packaging and take out the equip-
ment with care.
Remove the packaging material and any
packaging and/or transportation braces (if
available).
Check to see if all items are supplied.
Inspect the equipment and accessories for
transport damage.
If possible, please keep the packaging until
the end of the guarantee period.
Danger!
The equipment and packaging material are
not toys. Do not let children play with plastic
bags, foils or small parts. There is a danger of
swallowing or su ocating!
Hammer drill
Additional handle
Depth stop
Original operating instructions
Safety instructions
3. Proper use
The tool is designed for drilling with hammer ac-
tion in concrete, rock and brick, as well as for chi-
seling work, always using the respective correct
drill or chisel bit.
The equipment is to be used only for its prescri-
bed purpose. Any other use is deemed to be a
case of misuse. The user / operator and not the
manufacturer will be liable for any damage or inju-
ries of any kind caused as a result of this.
Please note that our equipment has not been de-
signed for use in commercial, trade or industrial
applications. Our warranty will be voided if the
machine is used in commercial, trade or industrial
businesses or for equivalent purposes.
4. Technical data
Mains voltage: ........................230-240 V ~ 50 Hz
Power input: .............................................. 800 W
Idling speed: ...................................... 0-1000 rpm
Blow rate: .......................................... 0-5180 rpm
Drilling capacity in concrete/stone (max.): 26 mm
Protection class: ...........................................II /
Weight: .......................................................3.4 kg
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 15Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 15 15.02.2019 06:29:4215.02.2019 06:29:42
GB
- 16 -
Danger!
Sound and vibration
Sound and vibration values were measured in
accordance with EN 60745.
L
pA
sound pressure level ........................ 90 dB(A)
K
pA
uncertainty ............................................. 3 dB
L
WA
sound power level ........................ 101 dB(A)
K
WA
uncertainty .............................................3 dB
The hammer drill is not designed for outdoors
use as speci ed I Article 3 of Directive 2000/14/
EC_2005/88/EC.
Wear ear-mu s.
The impact of noise can cause damage to hea-
ring.
Total vibration values (vector sum of three direc-
tions) determined in accordance with EN 60745.
Hammer drilling in concrete
Vibration emission value a
h
= 13.7 m/s
2
K uncertainty = 1.5 m/s
2
Chiseling
Vibration emission value a
h
= 17.5 m/s
2
K uncertainty = 1.5 m/s
2
The speci ed vibration value was established in
accordance with a standardized testing method. It
may change according to how the electric equip-
ment is used and may exceed the speci ed value
in exceptional circumstances.
The speci ed vibration value can be used to
compare the equipment with other electric power
tools.
The speci ed vibration value can be used for initi-
al assessment of a harmful e ect.
Keep the noise emissions and vibrations to a
minimum.
Only use appliances which are in perfect wor-
king order.
Service and clean the appliance regularly.
Adapt your working style to suit the appliance.
Do not overload the appliance.
Have the appliance serviced whenever ne-
cessary.
Switch the appliance off when it is not in use.
Wear protective gloves.
Caution!
Residual risks
Even if you use this electric power tool in
accordance with instructions, certain resi-
dual risks cannot be rules out. The following
hazards may arise in connection with the
equipment’s construction and layout:
1. Lung damage if no suitable protective dust
mask is used.
2. Damage to hearing if no suitable ear protec-
tion is used.
3. Health damage caused by hand-arm vib-
rations if the equipment is used over a pro-
longed period or is not properly guided and
maintained.
5. Before starting the equipment
Before you connect the equipment to the mains
supply make sure that the data on the rating plate
are identical to the mains data.
Warning!
Always pull the power plug before making
adjustments to the equipment.
Check the drilling point for concealed electrical
cables, gas and water pipes using a cable/pipe
detector.
5.1 Additional handle (Fig. 2 – Item 6)
For safety reasons you must only use the
hammer drill with the additional handle.
The additional handle (6) enables you to achieve
better stability whilst using the hammer drill. The
machine must not be used without the additional
handle (6) for safety reasons.
The additional handle (6) is secured to the
hammer drill by a clamp. Turning the handle anti-
clockwise (looking from the handle) will release
the clamp. Turning the handle clockwise will tigh-
ten the clamp.
First release the additional handle clamp. You can
then swing the additional handle (6) into the most
comfortable working position for you. Now turn
the additional handle in the opposite direction
again until the additional handle is secure.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 16Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 16 15.02.2019 06:29:4215.02.2019 06:29:42
GB
- 17 -
5.2 Fitting and adjusting the depth stop
(Fig. 3/Item 7)
The depth stop (7) is held in place by the additi-
onal handle (6) by clamping. The clamp can be
released and tightened by turning the handle.
Release the clamp and fit the depth stop (7)
in the recess provided for it in the additional
handle.
Set the depth stop (7) to the same level as
the drill bit.
Pull the depth stop back by the required dril-
ling depth.
Turn the handle on the additional handle (6)
until it is secure.
Now drill the hole until the depth stop (7) tou-
ches the workpiece.
5.3. Tool insertion (Fig. 4)
Clean the tool before insertion and apply a
thin coating of drill bit grease to the shaft of
the tool.
Pull back and hold the locking sleeve (2).
Insert the dust-free tool into the tool mounting
as far as it will go whilst turning it. The tool will
lock itself.
Check that it is properly secure by pulling the
tool.
5.4 Tool removal (Fig. 5)
Pull back and hold the locking sleeve (2) and re-
move the tool.
6. Operation
Danger
To prevent all danger, the machine must only be
held using the two handles (6/8). Otherwise there
may be a risk of su ering an electric shock if you
drill into cables.
6.1 ON/OFF switch (Fig. 6/Item 4)
First fit a suitable drill bit into the tool (see
5.3).
Connect the mains plug to a suitable socket.
Position the drill in the position you wish to
drill.
To switch on:
Press the ON/OFF switch (4)
Continuous operation:
Secure the ON/OFF switch (4) with the locking
button (5).
To switch o :
Press the ON/OFF switch (4) brie y.
6.2 Adjusting the speed (Fig. 6/Item 4)
You can infinitely vary the speed whilst using
the tool.
Select the speed by applying a greater or les-
ser pressure to the ON/OFF switch (4).
Select the correct speed: The most suitable
speed depends on the workpiece, the type of
use and the drill bit used.
Low pressure on the ON/OFF switch (4): Lo-
wer speed
Greater pressure on the ON/OFF switch (4):
Higher speed
Tip: Start drilling holes at low speed. Then
increase the speed in stages.
Bene ts:
The drill bit is easier to control when starting
the hole and will not slide away.
You avoid drilling messy holes (for example in
tiles).
6.3 Preselecting the speed (Fig. 6/Item 9)
The speed setting ring (9) enables you to
define the maximum speed. The ON/OFF
switch (4) can only be pressed to the defined
maximum speed setting.
Set the speed using the setting ring (9) on the
ON/OFF switch (4).
Do not attempt to make this setting whilst the
drill is in use.
6.4 Clockwise/Counter-clockwise switch
(Fig. 6/Item 10)
Change switch position only when the drill is
at a standstill!
Switch the direction of the hammer drill using
the clockwise/counter-clockwise switch (10):
Direction Switch position
Clockwise
(forwards and drill) Pushed in to the right
Counter-clockwise
(reverse) Pushed in to the left
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 17Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 17 15.02.2019 06:29:4215.02.2019 06:29:42
GB
- 18 -
6.5 Drill / Hammer drill / Chisel selector
switch (Fig. 7)
For drilling, press the button (E) on the rotary
switch (3) and simultaneously turn the rotary
switch (3) to position A.
For hammer drilling, press the button (E) on
the rotary switch (3) and simultaneously turn
the rotary switch (3) to position B.
For chiseling, press the button (E) on the rota-
ry switch (3) and simultaneously turn the rota-
ry switch (3) to position C. In switch position C
the chisel is not locked.
For chiseling, press the button (E) on the
rotary switch (3) and simultaneously turn the
rotary switch (3) to position D. The chisel is
locked in position D.
Notice
Only low pressure is required for hammer drilling.
Excessive pressure will exert an unnecessary
force on the motor. Check the drill bits at regular
intervals. Sharpen or replace blunt drill bits.
7. Replacing the power cable
Danger!
If the power cable for this equipment is damaged,
it must be replaced by the manufacturer or its
after-sales service or similarly trained personnel
to avoid danger.
8. Cleaning, maintenance and
ordering of spare parts
Danger!
Always pull out the mains power plug before star-
ting any cleaning work.
8.1 Cleaning
Keep all safety devices, air vents and the
motor housing free of dirt and dust as far as
possible. Wipe the equipment with a clean
cloth or blow it with compressed air at low
pressure.
We recommend that you clean the device
immediately each time you have finished
using it.
Clean the equipment regularly with a moist
cloth and some soft soap. Do not use
cleaning agents or solvents; these could at-
tack the plastic parts of the equipment. Ensu-
re that no water can seep into the device. The
ingress of water into an electric tool increases
the risk of an electric shock.
8.2 Carbon brushes
In case of excessive sparking, have the carbon
brushes checked only by a quali ed electrician.
Danger! The carbon brushes should not be rep
laced by anyone but a quali ed electrician.
8.3 Maintenance
There are no parts inside the equipment which
require additional maintenance.
8.4 Ordering replacement parts:
Please quote the following data when ordering
replacement parts:
Type of machine
Article number of the machine
Identification number of the machine
Replacement part number of the part required
For our latest prices and information please go to
www.isc-gmbh.info
9. Disposal and recycling
The equipment is supplied in packaging to pre-
vent it from being damaged in transit. The raw
materials in this packaging can be reused or
recycled. The equipment and its accessories are
made of various types of material, such as metal
and plastic. Never place defective equipment in
your household refuse. The equipment should
be taken to a suitable collection center for proper
disposal. If you do not know the whereabouts of
such a collection point, you should ask in your
local council o ces.
10. Storage
Store the equipment and accessories in a dark
and dry place at above freezing temperature. The
ideal storage temperature is between 5 and 30
°C. Store the electric tool in its original packaging.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 18Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 18 15.02.2019 06:29:4215.02.2019 06:29:42
GB
- 19 -
For EU countries only
Never place any electric power tools in your household refuse.
To comply with European Directive 2012/19/EC concerning old electric and electronic equipment and
its implementation in national laws, old electric power tools have to be separated from other waste and
disposed of in an environment-friendly fashion, e.g. by taking to a recycling depot.
Recycling alternative to the return request:
As an alternative to returning the equipment to the manufacturer, the owner of the electrical equipment
must make sure that the equipment is properly disposed of if he no longer wants to keep the equipment.
The old equipment can be returned to a suitable collection point that will dispose of the equipment in
accordance with the national recycling and waste disposal regulations. This does not apply to any ac-
cessories or aids without electrical components supplied with the old equipment.
The reprinting or reproduction by any other means, in whole or in part, of documentation and papers
accompanying products is permitted only with the express consent of the iSC GmbH.
Subject to technical changes
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 19Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 19 15.02.2019 06:29:4215.02.2019 06:29:42
GB
- 20 -
Service information
We have competent service partners in all countries named on the guarantee certi cate whose contact
details can also be found on the guarantee certi cate. These partners will help you with all service re-
quests such as repairs, spare and wearing part orders or the purchase of consumables.
Please note that the following parts of this product are subject to normal or natural wear and that the
following parts are therefore also required for use as consumables.
Category Example
Wear parts* Carbon brushes, chuck
Consumables* Drill bits, chisels
Missing parts
* Not necessarily included in the scope of delivery!
In the e ect of defects or faults, please register the problem on the internet at www.isc-gmbh.info. Ple-
ase ensure that you provide a precise description of the problem and answer the following questions in
all cases:
Did the equipment work at all or was it defective from the beginning?
Did you notice anything (symptom or defect) prior to the failure?
What malfunction does the equipment have in your opinion (main symptom)?
Describe this malfunction.
Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 20Anl_TC_RH_800_E_SPK9.indb 20 15.02.2019 06:29:4215.02.2019 06:29:42
/