Black & Decker BCASK815D Ohjekirja

Brändi
Black & Decker
Kategoria
power hedge trimmers
Malli
BCASK815D
Tyyppi
Ohjekirja
www.blackanddecker.eu
1
7
13
12
8
9
2
6
53
4
10
11
BCASK815D
2
3
8a
8
7
8
9a
9
A
C
D
E
F
B
2
3
G
H
I
Intended use
Your BLACK+DECKER BCASK815D SEASONMASTER
TM
2-in-1 cordless multi tool system, has been designed for
trimming hedges, shrubs and brambles. This tool is intended
for consumer use only.
Safety instructions
General power tool safety warnings
@
Warning! Read all safety warnings and all
instructions. Failure to follow the warnings
and instructions listed below may result in
electric shock, re and/or serious injury.
Save all warnings and instructions for future reference.
The term "power tool" in all of the warnings listed below refers
to your mains operated (corded) power tool or battery oper-
ated (cordless) power tool.
1. Work area safety
a. Keep work area clean and well lit. Cluttered or dark
areas invite accidents.
b. Do not operate power tools in explosive atmospheres,
such as in the presence of ammable liquids, gases
or dust. Power tools create sparks which may ignite the
dust or fumes.
c. Keep children and bystanders away while operating a
power tool. Distractions can cause you to lose control.
2. Electrical safety
a. Power tool plugs must match the outlet. Never modify
the plug in any way. Do not use any adapter plugs
with earthed (grounded) power tools. Unmodied plugs
and matching outlets will reduce risk of electric shock.
J
4
ENGLISH
(Original instructions)
5
ENGLISH
(Original instructions)
b. Avoid body contact with earthed or grounded
surfaces such as pipes, radiators, ranges and
refrigerators. There is an increased risk of electric shock
if your body is earthed or grounded.
c. Do not expose power tools to rain or wet conditions.
Water entering a power tool will increase the risk of
electric shock.
d. Do not abuse the cord. Never use the cord for
carrying, pulling or unplugging the power tool. Keep
cord away from heat, oil, sharp edges or moving
parts. Damaged or entangled cords increase the risk of
electric shock.
e. When operating a power tool outdoors, use an
extension cord suitable for outdoor use. Use of a cord
suitable for outdoor use reduces the risk of electric shock.
f. If operating a power tool in a damp location is
unavoidable, use a residual current device (RCD)
protected supply. Use of an RCD reduces the risk of
electric shock.
3. Personal safety
a. Stay alert, watch what you are doing and use common
sense when operating a power tool. Do not use a
power tool while you are tired or under the inuence
of drugs, alcohol or medication. A moment of inattention
while operating power tools may result in serious personal
injury.
b. Use personal protective equipment. Always wear eye
protection. Protective equipment such as dust mask,
non-skid safety shoes, hard hat, or hearing protection
used for appropriate conditions will reduce personal
injuries.
c. Prevent unintentional starting. Ensure the switch is in
the off-position before connecting to power source
and/or battery pack, picking up or carrying the tool.
Carrying power tools with your nger on the switch or
energising power tools that have the switch on invites
accidents.
d. Remove any adjusting key or wrench before turning
the power tool on. A wrench or a key left attached to a
rotating part of the power tool may result in personal injury.
e. Do not overreach. Keep proper footing and balance at
all times. This enables better control of the power tool in
unexpected situations.
f. Dress properly. Do not wear loose clothing or
jewellery. Keep your hair, clothing and gloves away
from moving parts. Loose clothes, jewellery or long hair
can be caught in moving parts.
g. If devices are provided for the connection of dust
extraction and collection facilities, ensure these are
connected and properly used. Use of dust collection can
reduce dust-related hazards.
h. Do not let familiarity gained from frequent use of tools
allow you to become complacent and ignore tool
safety principles. A careless action can cause severe
injury within a fraction of a second.
4. Power tool use and care
a. Do not force the power tool. Use the correct power
tool for your application. The correct power tool will do
the job better and safer at the rate for which it was
designed.
b. Do not use the power tool if the switch does not turn it
on and off. Any power tool that cannot be controlled with
the switch is dangerous and must be repaired.
c. Disconnect the plug from the power source and/or the
battery pack from the power tool before making any
adjustments, changing accessories, or storing power
tools. Such preventive safety measures reduce the risk of
starting the power tool accidentally.
d. Store idle power tools out of the reach of children and
do not allow persons unfamiliar with the power tool or
these instructions to operate the power tool. Power
tools are dangerous in the hands of untrained users.
e. Maintain power tools. Check for misalignment or
binding of moving parts, breakage of parts and any
other condition that may affect the power tools
operation. If damaged, have the power tool repaired
before use. Many accidents are caused by poorly
maintained power tools.
f. Keep cutting tools sharp and clean. Properly
maintained cutting tools with sharp cutting edges are less
likely to bind and are easier to control.
g. Use the power tool, accessories and tool bits etc. in
accordance with these instructions, taking into
account the working conditions and the work to be
performed. Use of the power tool for operations different
from those intended could result in a hazardous situation.
h. Keep handles and grasping surfaces dry, clean and
free from oil and grease. Slippery handles and grasing
surfaces do not allow for safe handling and control of the
tool in unexpected situations.
5. Battery tool use and care
a. Recharge only with the charger specied by the
manufacturer. A charger that is suitable for one type of
battery pack may create a risk of re when used with
another battery pack.
b. Use power tools only with specically designated
battery packs. Use of any other battery packs may create
a risk of injury and re.
c. When battery pack is not in use, keep it away from
other metal objects, like paper clips, coins, keys,
nails, screws, or other small metal objects, that can
make a connection from one terminal to another.
4
ENGLISH
(Original instructions)
5
ENGLISH
(Original instructions)
Shorting the battery terminals together may cause burns
or a re.
d. Under abusive conditions, liquid may be ejected from
the battery; avoid contact. If contact accidentally
occurs, ush with water. If liquid contacts eyes,
additionally seek medical help. Liquid ejected from the
battery may cause irritation or burns.
e. Do not use a battery pack or tool that is damaged or
modied. Damaged or modied batteries may exhibit
unpredictable behaviour resulting in re, explosion or risk
of injury.
f. Do not expose a battery pack or tool to re or
excessive temperature. Exposure to re or temperature
above 130 ºC may cause explosion.
g. Follow all charging instructions and do not charge the
battery pack or tool outside the temperature range
specied in the instructions. Charging improperly or at
temperatures outside the specied range may damage the
battery and increase the risk of re.
6. Service
a. Have your power tool serviced by a qualied repair
person using only identical replacement parts. This will
ensure that the safety of the power tool is maintained.
b. Never service damaged battery packs. Service of
battery packs should only be performed by the
manufacturer or authorised service providers.
Safety instructions for hedge trimmers and pole
hedge trimmer
@
Warning! Hedge trimmer safety warnings.
u Keep all parts of the body away from the blade. Do not
remove cut material or hold material to be cut when
blades are moving. Blades continue to move after the
switch is turned off. A moment of inattention while operat-
ing the hedge trimmer may result in serious personal
injury.
u Carry the hedge trimmer by the handle with the
blade stopped and taking care not to operate any
power switch. Proper carrying of the hedge trimmer will
decrease the risk of inadvertent starting and resultant
personal injury from the blades.
u When transporting or storing the hedge trimmer,
always t the blade cover. Proper handling of the hedge
trimmer will decrease the risk of personal injury from the
blades.
u When clearing jammed material or servicing the unit,
make sure all power switches are off and the battery
pack is removed or disconnected.
Unexpected actuation of the hedge trimmer while clear-
ing jammed material or servicing may result in serious
personal injury.
u Hold the hedge trimmer by insulated gripping
surfaces only, because the blade may contact hidden
wiring. Blades contacting a "live" wire may make exposed
metal parts of the hedge trimmer "live" and could give the
operator an electric shock.
u Keep all power cords and cables away from cutting
area. Power cords or cables may be hidden in hedges or
bushes and can be accidentally cut by the blade.
u Do not use the hedge trimmer in bad weather condi-
tions, especially when there is a risk of lightning. This
decreases the risk of being struck by lightning.
@
Warning! Pole hedge trimmer safety warnings.
u To reduce the risk of electrocution, never use the pole
hedge trimmer near any electrical power lines. Contact
with or use near power lines may cause serious injury or
electric shock resulting in death.
u Always use two hands when operating the pole hedge
trimmer. Hold the extended-reach hedge trimmer with
both hands to avoid loss of control.
u Always use head protection when operating the pole
hedge trimmer overhead. Falling debris can result in
serious personal injury.
Safety of others
u This tool is not intended for use by persons (including
children) with reduced physical, sensory or mental capa-
bilities, or lack of experience and knowledge, unless they
have been given supervision or instruction concerning use
of the tool by a person responsible for their safety.
u Children should be supervised to ensure that they do not
play with the appliance.
Residual risks
Additional residual risks may arise when using the tool which
may not be included in the enclosed safety warnings. These
risks can arise from misuse, prolonged use etc.
Even with the application of the relevant safety regulations
and the implementation of safety devices, certain residual
risks can not be avoided. These include:
u Injuries caused by touching any rotating/moving parts.
u Injuries caused when changing any parts, blades or ac-
cessories.
u Injuries caused by prolonged use of a tool. When using
any tool for prolonged periods ensure you take regular
breaks.
u Impairment of hearing.
6
7
6
ENGLISH
(Original instructions)
7
ENGLISH
(Original instructions)
u Health hazards caused by breathing dust developed when
using your tool (example:- working with wood, especially
oak, beech and MDF.)
Vibration
The declared vibration emission values stated in the technical
data and the declaration of conformity have been measured
in accordance with a standard test method provided by EN
60745 and may be used for comparing one tool with another.
The declared vibration emission value may also be used in a
preliminary assessment of exposure.
Warning! The vibration emission value during actual use of
the power tool can differ from the declared value depending
on the ways in which the tool is used. The vibration level may
increase above the level stated.
When assessing vibration exposure to determine safety
measures required by 2002/44/EC to protect persons regularly
using power tools in employment, an estimation of vibration
exposure should consider, the actual conditions of use and the
way the tool is used, including taking account of all parts of the
operating cycle such as the times when the tool is switched off
and when it is running idle in addition to the trigger time.
Labels on tool
The following pictograms are shown on the tool along with the
date code:
Warning! To reduce the risk of injury, the user
must read the instruction manual.
Wear ear and eye protection
Wear gloves
Wear hat
Always remove the battery from the appliance
before performing any cleaning or mainte-
nance .
Beware of ying objects. Keep bystanders
away from the cutting area
R
Do not expose the appliance to rain or high
humidity.
Wear non-slip footwear.
Beware of falling objects.
Directive 2000/14/EC guaranteed sound
power.
Additional safety instructions for batteries and
chargers
Batteries
u Never attempt to open for any reason.
u Do not expose the battery to water.
u Do not store in locations where the temperature may
exceed 40 °C.
u Charge only at ambient temperatures between 10 °C and
40 °C.
u Charge only using the charger provided with the tool.
u When disposing of batteries, follow the instructions given
in the section "Protecting the environment".
p
Do not attempt to charge damaged batteries.
Chargers
u Use your BLACK+DECKER charger only to charge the
battery in the tool with which it was supplied. Other batter-
ies could burst, causing personal injury and damage.
u Never attempt to charge non-rechargeable batteries.
u Have defective cords replaced immediately.
u Do not expose the charger to water.
u Do not open the charger.
u Do not probe the charger.
$
The charger is intended for indoor use only.
+
Read the instruction manual before use.
Electrical safety
#
Your charger is double insulated; therefore no
earth wire is required. Always check that the
mains voltage corresponds to the voltage on
the rating plate. Never attempt to replace the
charger unit with a regular mains plug.
u If the supply cord is damaged, it must be replaced by the
manufacturer or an authorised BLACK+DECKER Service
Centre in order to avoid a hazard.
6
7
6
ENGLISH
(Original instructions)
7
ENGLISH
(Original instructions)
Features
This appliance includes some or all of the following features.
1. Power head
2. Main handle
3. Bail handle
4. On/off switch
5. Lock off switch
6. Hedge trimmer attachment
7. Hedge trimmer release button
8. Hedge trimmer blade
9. Guard
10. Extension pole
11. Pole grip
12. Extension pole release button
13. Battery
Charging a battery (g. A)
BLACK+DECKER chargers are designed to charge
BLACK+DECKER battery packs.
u Plug the charger (14) into an appropriate outlet before
inserting a battery pack (13).
u Insert the battery pack (13) into the charger, making sure
the battery pack is fully seated in the battery slots (Figure
A).
The LED (14a) will ash indicating that the
battery is being charged.
The completion of charge is indicated by the
LED remaining on continuously. The pack is
fully charged and may be used at this time or
left in the charger.
u Recharge discharged batteries as soon as possible after
use or battery life may be greatly diminished.
For longest battery life, do not discharge batteries fully.
It is recommended that the batteries be recharged after
each use.
Charger diagnostics (g. B)
This charger is designed to detect certain problems that can
arise with the battery packs or the power source. Problems
are indicated by one LED ashing in different patterns.
Bad battery
The charger can detect a weak or damaged
battery. The LED ashes in the pattern indi-
cated on the label. If you see this bad battery
blink pattern, do not continue to charge the battery. Return it
to a service center or a collection site for ecycling.
Hot/cold pack delay
When the charger detects a battery that
is excessively hot or excessively cold, it
automatically starts a Hot/Cold Pack Delay, suspending charg-
ing until the battery has normalized. After this happens, the
charger automatically switches to the Pack Charging mode.
This feature ensures maximum battery life.
The light ashes in the pattern indicated on the label.
Leaving the battery in the charger
The charger and battery pack can be left connected with
the LED glowing indenitely. The charger will keep the
battery pack fresh and fully charged. This charger features
an automatic tune-up mode which equals or balances the
individual cells in the battery pack to allow it to function at
peak capacity. Battery packs should be tuned up weekly or
whenever the battery no longer delivers the same amount
of work. To use the automatic tune-up mode, place the
battery pack in the charger and leave it for at least 8 hours.
Important charging notes
u Longest life and best performance can be obtained if
the battery pack is charged when the air temperature is
between 18 °C – 24 °C. DO NOT charge the battery pack
in an air temperature below +4.5 °C), or above +40 °C.
This is important and will prevent serious damage to the
battery pack.
u The charger and battery pack may become warm to the
touch while charging. This is a normal condition, and
does not indicate a problem. To facilitate the cooling of
the battery pack after use, avoid placing the charger or
battery pack in a warm environment such as in a metal
shed or an uninsulated trailer.
u If the battery pack does not charge properly:
u Check operation of receptacle by plugging in a lamp
or other appliance;
u Check to see if receptacle is connected to a light
switch which turns power off when you turn out
the lights;
u Move the charger and battery pack to a location
where the surrounding air temperature is
approximately 18 °C – 24 °C;
u If charging problems persist, take the tool, battery
pack and charger to your local service center.
u The battery pack should be recharged when it fails to
produce sufcient power on jobs which were easily
done previously. DO NOT CONTINUE to use under these
conditions. Follow the charging procedure. You may also
charge a partially used pack whenever you desire with no
adverse effect on the battery pack.
u Foreign materials of a conductive nature such as, but
not limited to, grinding dust, metal chips, steel wool,
aluminum foil, or any buildup of metallic particles
should be kept away from charger cavities. Unplug the
charger before attempting to clean.
8
ENGLISH
(Original instructions)
9
ENGLISH
(Original instructions)
8
9
u In order to keep the unit running you must continue to
squeeze the ON/OFF switch. To turn the unit off, release
the ON/OFF switch.
Trimming Instructions (g.E, F, G, H, I)
Note: keep hands away from blades. Blade may coast after
turn off.
Working positions (g E, F)
Maintain proper footing and balance and do not overreach.
Wear safety goggles, non-skid footwear when trimming. Hold
the unit rmly in both hands and turn the unit on. Always hold
the trimmer as shown in Figures E, and F, with one hand on
the main handle (3) and one hand on the bail handle (4) or
Pole grip (11). Never hold the unit by the guard (8) or hedge
trimmer blade (9).
Trimming new growth (g G)
Using a wide, sweeping motion, feeding the blade teeth
through the twigs, is most effective. A slight downward tilt of
the blade in the direction of motion gives the best cutting.
Level hedges (g H)
To obtain exceptionally level hedges a piece of string can be
stretched along the length of the hedge as a guide.
Side trimming hedges (g CI)
Orient the trimmer as shown and begin at the bottom and
sweep up.
Note: The cutting blades are made from high quality,
hardened steel and with normal usage, they will not require
resharpening. However, if you accidentally hit a wire fence,
stones, glass, or other hard objects as shown in gure J, you
may put a nick in the blade. There is no need to remove this
nick as long as it does not interfere with the movement of the
blade. If it does interfere, remove the battery and use a ne
toothed le or sharpening stone to remove the nick. If you
drop the trimmer, carefully inspect it for damage. If the blade is
bent, housing cracked, handles broken or if you see any other
condition that may affect the trimmer’s operation contact your
local BLACK+DECKER authorized service center for repairs
before putting it back into use.
Fertilizers and other garden chemicals contain agents which
greatly accelerate the corrosion of metals. Do not store the
unit on or adjacent to fertilizers or chemicals.
With the battery removed, use only mild soap and a damp
cloth to clean the unit. Never let any liquid get inside the unit;
never immerse any part of the unit into a liquid. Prevent the
blades from rusting by applying a lm of light machine oil
after cleaning.
u Do not freeze or immerse the charger in water or any
other liquid.
Fitting and removing the battery (g. C)
u To t the battery (13), line it up with the receptacle on the
tool. Slide the battery into the receptacle and push until
the battery snaps into place.
u To remove the battery, push the battery release button
(13a) while at the same time pulling the battery out of the
receptacle.
u Push the tube into the sweeper housing until the lock
button engages the lock hole in the tube.
Installing and Removing Attachments (g. A5, A6)
u To t an attachment or the extension pole to the base unit
(1), align the attachment/pole base with the power head
as shown in gure D.
u Firmly push the attachment or extension pole onto the
base unit until it snaps into place and an audible click is heard.
Note: Attachments t onto the extension pole in the same
manner as the base unit.
u Ensure attachment is securely attached to the base unit or
extension pole by gently pulling it away. The attachment or
the extension pole should remain in place.
u To remove an attachment or extension pole, depress
the release button (7) or (12) located on the side of the
attachment or extension pole and pull attachment or
extension pole away from the base unit or extension pole.
Note: Only use attachments that are specically designed for
and are compatible with the power head.
Correct hand position (g. E, F)
Base mode, proper hand position requires the left hand on the
bail handle (3), with the right hand on the main handle (2).
Extended reach/Pole mode, operate with the right hand on the
main handle (2) and the left hand on the Pole grip (11).
Switching on
u Push the lock off switch ( 5 ) down. Squeeze the bail
handle (3) and then squeeze the ON/OFF switch (2). Once
the unit is running, you may release the lock off switch.
The more the ON/OFF is depressed, the higher the speed
of the base unit.
u In order to keep the unit running you must continue to
squeeze both the bail handle and the ON/OFF. To turn the
unit off, release the ON/OFF switch or bail handle.
Extended reach/Pole mode
u Push the lock off switch (5) down. Grip the Pole grip (21)
and then squeeze the ON/OFF switch (2).
u Once the unit is running, you may release the lock off
switch. The more the ON/OFF is depressed, the higher
the speed of the base unit.
8
ENGLISH
(Original instructions)
9
ENGLISH
(Original instructions)
8
9
Protecting the environment
Separate collection. Products and batteries marked
with this symbol must not be disposed of with normal
household waste.
Products and batteries contain materials that can be
recovered or recycled reducing the demand for raw materials.
Please recycle electrical products and batteries according to
local provisions.
Further information is available at www.2helpU.com
Technical data
BCASK815D
BCAS81B - Hedge Trimmer
Input voltage V
DC
18
No load speed /min 0~1900
Battery BL2518
Voltage V
DC
18
Capacity Ah 2.5
Type Li-Ion
Charger 906068**
Input Voltage V
AC
230
Output Voltage
V
DC
18
Current mA 2000
Approx Charge Time h 1.5
Level of sound pressure according to EN 60745:
Sound pressure for Hedge trimmer (L
pA
) 84,5 dB(A), uncertainty (K) 1,4 dB(A)
accoustic power for Hedge trimmer (L
WA
) 94,5 dB(A), uncertainty (K) 0,8 dB(A)
Sound pressure for Pole Hedge trimmer (L
pA
) 83,3 dB(A), uncertainty (K) 4
dB(A)
accoustic power for Pole Hedge trimmer (L
WA
) 99,1 dB(A), uncertainty (K) 1,5
dB(A)
Vibration total values (triax vector sum) according to EN 60745:
Hedge Trimmer (a
h,
) 2,5 m/s
2
, uncertainty (K) 1,5 m/s
2
Pole Hedge Trimmer (a
h,
) 2,5 m/s
2
, uncertainty (K) 1,5 m/s
2
EC declaration of conformity
MACHINERY DIRECTIVE
OUTDOOR NOISE DIRECTIVE
%
BCASK815D SEASONMASTER
TM
2-in-1 cordless multi tool system
Black & Decker declares that these products described under
"technical data" are in compliance with:
Troubleshooting
Problem Possible Cause Possible Solution
Unit will not start. Battery pack not
installed properly.
Battery pack not
charged.
Internal componets too
hot.
Attachment or
extension pole not
attached to the base
unit.
Check battery pack
installation
Check battery pack
charging requirements.
Allow tool to cool down.
Ensure attachemnt is
properly seated and
locked into position on the
extension pole.
Ensure extension pole is
properly seated and
locked into position on the
base unit.
Battery pack will not
charge.
Battery pack not
inserted into charger.
Charger not plugged in.
Surrounding air
temperature too hot or
too cold
Insert battery pack into
charger until LED
illuminates.
Plug charger into a
working outlet. Refer to
"Important charging
notes" for more details.
Move charger and battery
pack to a surrounding air
temperature of above 40
degrees F (4,5°C) or
below 105 degrees F
(+40,5°C)
Unit shuts off
abruptly.
Battery pack has
reached its maximum
thermal limit.
Out of charge. (To
maximize the life of the
battery pack it is
designed to shut off
abruptly when the
charge is depleted.)
Allow battery pack to cool
down.
Place on charger and
allow to charge.
Accessories
Other attachments are available to convert your tools to a
Strimmer
®
, Chainsaw or Blower.
BCASST91B – Strimmer®
BCASBL71B – Blower
BCACSC61B – Chainsaw
Contact your local BLACK+DECKER service centre or visit
www.blackanddecker.co.uk. for details
Maintenance
Your BLACK+DECKER appliance has been designed
to operate over a long period of time with a minimum of
maintenance. Continuous satisfactory operation depends
upon proper care and regular cleaning.
u Regularly clean the appliance using a damp cloth. Do not
use any abrasive or solvent-based cleaner. Never let any
liquid get inside the appliance and never immerse any part
of the appliance into liquid.
(Übersetzung der ursprünglichen
Anweisungen)
DEUTSCH
10
ENGLISH
(Original instructions)
EN 60745-1:2009+A11:2010,
EN 60745-2-15:2009+A1:2010, EN 60745-1:2009+A11:2010,
EN ISO 10517:2009+A1:2013
These products also comply with Directive 2006/42/EC,
2014/30/EU and 2011/65/EU.
Annex V
Measured sound power level (L
WA
) 99 dB(A)
Uncertainty (K) 1,5 dB(A)
Guaranteed sound power (L
WA
) 101 dB(A)
For more information, please contact Black & Decker at the
following address or refer to the back of the manual.
The undersigned is responsible for compilation of the technical
le and makes this declaration on behalf of Black & Decker..
A. P. Smith
Technical Director
Black & Decker Europe, 210 Bath Road, Slough,
Berkshire, SL1 3YD
United Kingdom
05/03/2019
Guarantee
Black & Decker is condent of the quality of its products and
offers consumers a 24 month guarantee from the date
of purchase. This guarantee is in addition to and in no way
prejudices your statutory rights. The guarantee is valid within
the territories of the Member States of the European Union
and the European Free Trade Area.
To claim on the guarantee, the claim must be in accordance
with Black & Decker Terms and Conditions and you will need
to submit proof of purchase to the seller or an authorised re-
pair agent. Terms and conditions of the Black & Decker 2 year
guarantee and the location of your nearest authorised repair
agent can be obtained on the Internet at www.2helpU.com, or
by contacting your local Black & Decker ofce at the address
indicated in this manual.
Please visit our website www.blackanddecker.co.uk to register
your new Black & Decker product and receive updates on new
products and special offers.
Verwendungszweck
Ihr BLACK+DECKER BCASK815D SEASONMASTER
TM
2-in-
1-Akku-Multitool-System wurde zum Schneiden von Hecken,
Sträuchern und Brombeersträuchern entwickelt. Dieses Gerät
ist nicht für den gewerblichen Einsatz vorgesehen.
Sicherheitshinweise
Allgemeine Sicherheitswarnungen für das Gerät
@
Warnung! Lesen Sie alle Sicherheitswarnhin-
weise und alle Anweisungen. Die Nichteinhal-
tung der folgenden Warnungen und Anweisun-
gen kann einen elektrischen Schlag, Brand und/
oder schwere Verletzungen verursachen.
Bewahren Sie alle Sicherheitswarnungen und Anweisun-
gen gut auf. Der nachfolgend verwendete Begriff “Gerät”
bezieht sich auf netzbetriebene Geräte (mit Netzkabel) und
auf akkubetriebene Geräte (ohne Netzkabel).
1. Sicherheit im Arbeitsbereich
a. Halten Sie Ihren Arbeitsbereich sauber und gut
ausgeleuchtet. Unaufgeräumte oder dunkle Bereiche
begünstigen Unfälle.
b. Betreiben Sie das Gerät nicht in Umgebungen, in
denen Explosionsgefahr z. B. aufgrund von
brennbaren Flüssigkeiten, Gasen oder Staub besteht.
Geräte erzeugen Funken, die den Staub oder die Dämpfe
entzünden können.
c. Halten Sie Kinder und andere Personen während der
Benutzung eines Geräts fern. Bei Ablenkung können Sie
die Kontrolle verlieren.
2. Elektrische Sicherheit
a. Der Netzstecker des Geräts muss in die Steckdose
passen. Ändern Sie niemals den Stecker in
irgendeiner Form. Verwenden Sie keinerlei
Adapterstecker an geerdeten Elektrogeräten.
Unveränderte Stecker und passende Steckdosen mindern
die Gefahr eines elektrischen Schlages.
b. Vermeiden Sie Körperkontakt mit geerdeten
Oberächen von Rohren, Heizungen, Herden und
Kühlschränken. Es besteht eine erhöhte Gefahr für einen
elektrischen Schlag, wenn Ihr Körper geerdet ist.
c. Halten Sie Geräte von Regen und Nässe fern. Das
Eindringen von Wasser in ein Gerät erhöht das Risiko
eines elektrischen Schlags.
d. Verwenden Sie das Kabel ordnungsgemäß.
Verwenden Sie es niemals zum Tragen. Trennen Sie
das Gerät nicht durch Ziehen am Kabel vom Netz.
Halten Sie das Kabel fern von Hitze, Öl, scharfen
Kanten oder beweglichen Teilen. Beschädigte oder
11
(Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen)
DEUTSCH
verhedderte Kabel erhöhen die Gefahr eines elektrischen
Schlages.
e. Verwenden Sie nur für den Außenbereich zugelassene
Verlängerungskabel, wenn Sie mit dem Gerät im
Freien arbeiten. Die Verwendung eines für den
Außenbereich geeigneten Verlängerungskabels verringert
das Risiko eines elektrischen Schlags.
f. Wenn das Gerät in einer feuchten Umgebung
verwendet werden muss, schließen Sie es unbedingt
an eine Steckdose mit Fehlerstromschutzschalter
(FI-Schalter) an. Ein Fehlerstromschutzschalter verringert
das Risiko eines elektrischen Schlags.
3. Sicherheit von Personen
a. Seien Sie aufmerksam, achten Sie darauf, was Sie tun,
und gehen Sie sachgerecht mit einem Gerät um.
Benutzen Sie kein Gerät, wenn Sie müde sind oder
unter dem Einuss von Drogen, Alkohol oder
Medikamenten stehen. Ein Moment der Unachtsamkeit
beim Betrieb eines Geräts kann zu schweren
Verletzungen führen.
b. Verwenden Sie eine geeignete Schutzausrüstung.
Tragen Sie immer einen Augenschutz. Das Tragen
persönlicher Schutzausrüstung, wie Staubmaske,
rutschfeste Sicherheitsschuhe, Schutzhelm oder
Gehörschutz, je nach Art und Einsatz des Geräts,
verringert das Risiko von Verletzungen.
c. Vermeiden Sie eine unbeabsichtigte Inbetriebnahme.
Vergewissern Sie sich, dass das Gerät ausgeschaltet
ist, bevor Sie es an eine Steckdose oder einen Akku
anschließen, es hochheben oder tragen. Wenn Sie
beim Tragen des Geräts den Finger am Schalter haben
oder das Gerät eingeschaltet an die Stromversorgung
anschließen, kann dies zu Unfällen führen.
d. Entfernen Sie Einstell- oder Schraubenschlüssel,
bevor Sie das Gerät einschalten. Werkzeuge oder
Schlüssel, die an rotierenden Teilen des Geräts
angebracht sind, können zu Verletzungen führen.
e. Beugen Sie sich nicht zu weit nach vorne. Sorgen Sie
für einen sicheren Stand und halten Sie jederzeit das
Gleichgewicht. Dadurch können Sie das Gerät in
unerwarteten Situationen besser kontrollieren.
f. Tragen Sie geeignete Kleidung. Tragen Sie keine weite
Kleidung und keinen Schmuck. Halten Sie Ihre Haare,
Kleidung und Handschuhe von beweglichen Teilen
fern. Lose sitzende Kleidung, Schmuck oder lange Haare
können sich in den beweglichen Teilen verfangen.
g. Falls Vorrichtungen zum Absaugen oder Auffangen
von Staub vorhanden sind, vergewissern Sie sich,
dass diese angeschlossen sind und richtig verwendet
werden. Das Verwenden einer Staubauffangvorrichtung
verringert Gefährdungen durch Staub.
h. Vermeiden Sie, durch die häuge Nutzung des
Werkzeugs in einen Trott zu verfallen und Prinzipien
für die Werkzeugsicherheit zu ignorieren. Eine
unachtsame Aktion kann im Bruchteil einer Sekunde zu
schweren Verletzungen führen.
4. Gebrauch und Pege von Geräten
a. Überlasten Sie das Gerät nicht. Verwenden Sie das für
Ihre Arbeit passende Gerät. Das richtige Gerät wird die
Aufgabe besser und sicherer erledigen, wenn es
bestimmungsgemäß verwendet wird.
b. Verwenden Sie das Gerät nicht, wenn der Ein-/
Ausschalter nicht funktioniert. Ein Gerät, das sich nicht
mehr ein- oder ausschalten lässt, ist gefährlich und muss
repariert werden.
c. Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose, oder
trennen Sie das Gerät vom Akku, bevor Sie
Einstellungen vornehmen, Zubehörteile wechseln
oder das Gerät lagern. Diese Vorbeugemaßnahmen
mindern die Gefahr, dass das Elektrogerät unbeabsichtigt
startet.
d. Bewahren Sie unbenutzte Geräte außerhalb der
Reichweite von Kindern auf. Lassen Sie Geräte nicht
von Personen benutzen, die damit nicht vertraut sind
oder diese Anweisungen nicht gelesen haben. Geräte
sind in den Händen nicht geschulter Personen gefährlich.
e. Halten Sie das Gerät in einem einwandfreien Zustand.
Kontrollieren Sie, ob bewegliche Teile falsch
ausgerichtet sind oder klemmen und ob Teile
gebrochen oder so beschädigt sind, dass die Funktion
des Geräts beeinträchtigt ist. Bei Beschädigungen
lassen Sie das Gerät reparieren, bevor Sie es
verwenden. Viele Unfälle entstehen wegen mangelnder
Wartung der Geräte.
f. Halten Sie Schneidgeräte scharf und sauber. Richtig
gewartete Schneidwerkzeuge mit scharfen Klingen
blockieren seltener und sind leichter unter Kontrolle zu
halten.
g. Verwenden Sie Gerät, Zubehör, Einsatz-Bits usw.
entsprechend diesen Anweisungen und
berücksichtigen Sie dabei die Arbeitsbedingungen
und die auszuführende Arbeit. Der Gebrauch von
Geräten für andere als die vorgesehenen Zwecke kann zu
gefährlichen Situationen führen.
h. Halten Sie die Griffe trocken, sauber und frei von Öl
und Fett. Rutschige Griffe und Oberächen unterbinden
die sichere Bedienbarkeit und Kontrolle über das
Werkzeug in unerwarteten Situationen.
5. Gebrauch und Pege von Akkuwerkzeugen
a. Laden Sie den Akku nur mit dem vom Hersteller
vorgesehenen Ladegerät auf. Für ein Ladegerät, das
12
(Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen)
DEUTSCH
nur für eine bestimmte Akkuart geeignet ist, besteht
Brandgefahr, wenn es mit anderen Akkus verwendet wird.
b. Verwenden Sie nur die für das jeweilige Gerät
vorgesehenen Akkus. Die Verwendung anderer Akkus
kann zu Verletzungen oder Bränden führen.
c. Bewahren Sie den Akku bei Nichtbenutzung nicht in
der Nähe metallischer Objekte wie Büroklammern,
Münzen, Schlüsseln, Nägeln oder Schrauben auf, da
diese eine Verbindung zwischen beiden Polen des
Akkus herstellen können. Durch den dadurch
entstehenden Kurzschluss kann der Akku in Brand
geraten.
d. Bei falscher Anwendung kann Flüssigkeit aus dem
Akku austreten. Vermeiden Sie den Kontakt damit. Bei
unbeabsichtigtem Kontakt mit Wasser abspülen.
Gelangt die Flüssigkeit in die Augen, ziehen Sie
außerdem ärztliche Hilfe hinzu. Austretende
Akkuüssigkeit kann zu Hautreizungen oder
Verbrennungen führen.
e. Verwenden Sie keine Akkus oder Werkzeuge, die
beschädigt sind oder modiziert wurden. Beschädigte
oder modizierte Akkus können sich unvorhersehbar
verhalten und stellen ein Risiko von Feuer, Explosionen
oder Verletzungen dar.
f. Setzen Sie Akkus und Werkzeuge keinem Feuer oder
extremen Temperaturen aus. Die Einwirkung von Feuer
oder Temperaturen über 130°C kann zu Explosionen
führen.
g. Befolgen Sie alle Anweisungen zum Auaden und
laden Sie den Akku oder das Werkzeug nicht jenseits
des in der Anleitung angegebenen
Temperaturbereichs auf. Das falsche Auaden oder das
Auaden bei Temperaturen jenseits des angegebenen
Bereichs kann den Akku beschädigen und das Brandrisiko
erhöhen.
6. Service
a. Lassen Sie das Gerät nur von qualiziertem
Fachpersonal und nur mit Originalersatzteilen
reparieren. Damit wird sichergestellt, dass die Sicherheit
des Geräts erhalten bleibt.
b. Führen Sie an beschädigten Akkus niemals
Wartungsarbeiten durch. Die Wartung von Akkus darf
nur vom Hersteller oder von autorisierten Dienstleistern
durchgeführt werden.
Sicherheitshinweise für Heckenscheren und
Teleskop-Heckenscheren
@
Warnung! Sicherheitshinweise zur Hecken-
schere..
u Halten Sie sämtliche Körperteile vom Messer fern.
Entfernen Sie kein geschnittenes Material und halten
Sie das zu schneidende Material nicht fest, wenn sich
die Messer bewegen. Die Messer bewegen sich nach
Abschalten einige Sekunden lang weiter. Unachtsamkeit
beim Gebrauch der Heckenschere kann zu ernsthaften
Verletzungen führen.
u Tragen Sie die Heckenschere mit angehaltenem
Messer am Griff und achten Sie darauf, dass es nicht
eingeschaltet werden kann. Das richtige Tragen der
Heckenschere verringert das Risiko des unbeabsichtigten
Startens und daraus resultierenden Verletzungen durch
die Messer.
u Bringen Sie zum Transportieren oder bei der Auf-
bewahrung der Heckenschere immer die Messerab-
deckung an. Der richtige Umgang mit der Heckenschere
verringert das Risiko von Verletzungen durch die Messer.
u Wenn das zuschneidende Material feststeckt und
entfernt oder das Gerät gewartet werden soll, stellen
Sie sicher, dass es nicht eingeschaltet werden kann
und der Akku herausgenommen oder getrennt wurde.
Unerwartete Bewegungen der Heckenschere beim
Entfernen von feststeckendem Material ohne bei der
Wartung kann zu schweren Verletzungen führen.
u Halten Sie die Heckenschere nur an den isolierten
Griffächen, da das Messer versteckte Kabel berühren
könnte. Der Kontakt von Messern mit stromführenden
Leitungen kann auch offenliegende Metallteile am Gerät
unter Strom setzen und zu einem Stromschlag führen.
u Halten Sie Strom- und Verlängerungskabel immer vom
Schneidebereich fern. Während des Betriebs werden
Strom- und Verlängerungskabel möglicherweise von
Hecken oder Sträuchern verdeckt und können unbeabsi-
chtigt beschädigt werden.
u Vermeiden Sie, die Heckenschere bei schlechtem
Wetter zu verwenden, vor allem, wenn das Risiko von
Blitzen besteht. Dadurch verringert sich das Risiko, vom
Blitz getroffen zu werden.
@
Warnung! Sicherheitshinweise zur Teleskop-
Heckenschere.
u Um das Risiko eines Stromschlags zu verringern,
verwenden Sie die Teleskop-Heckenschere nicht in
der Nähe von Stromleitungen. Der Kontakt mit Stromlei-
tungen oder die Arbeit in deren Nähe kann zu schweren
Verletzungen oder möglicherweise tödlichen Stromschlä-
gen führen.
u Benutzen Sie immer beide Hände, wenn Sie die
Teleskop-Heckenschere bedienen. Halten Sie die
Teleskop-Heckenschere mit beiden Händen fest, um einen
Verlust der Kontrolle zu vermeiden.
13
(Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen)
DEUTSCH
u Tragen Sie stets einen Kopfschutz, wenn Sie die
Teleskop-Heckenschere über Kopf benutzen. Herunt-
erfallendes Schnittgut kann zu schweren Verletzungen
führen.
Sicherheit anderer Personen
u Dieses Gerät darf nicht von Personen (einschließlich
Kindern) mit eingeschränkten körperlichen, sensorischen
oder geistigen Fähigkeiten oder mangelnder Erfahrung
und Wissen in Bezug auf dessen Gebrauch bedient
werden, es sei denn, sie werden bei der Verwendung des
Geräts von einer erfahrenen Person beaufsichtigt oder
angeleitet.
u Kinder müssen beaufsichtigt werden, um sicherzustellen,
dass sie nicht mit dem Gerät spielen.
Restrisiken
Beim Gebrauch dieses Geräts verbleiben zusätzliche Re-
strisiken, die möglicherweise nicht in den Sicherheitswarnun-
gen genannt werden. Diese Risiken bestehen beispielsweise
bei Missbrauch oder längerem Gebrauch.
Auch bei der Einhaltung der entsprechenden Sicherheits-
vorschriften und der Verwendung aller Sicherheitsgeräte
bestehen weiterhin bestimmte Restrisiken. Diese sind:
u Verletzungen, die durch das Berühren von sich dre-
henden/bewegenden Teilen verursacht werden.
u Verletzungen, die durch das Austauschen von Teilen,
Messern oder Zubehör verursacht werden.
u Verletzungen, die durch längeren Gebrauch eines Geräts
verursacht werden. Legen Sie bei längerem Gebrauch
regelmäßige Pausen ein.
u Beeinträchtigung des Gehörs.
u Gesundheitsrisiken durch das Einatmen von Staub beim
Verwenden des Geräts (beispielsweise bei Holzarbeiten,
insbesondere Eiche, Buche und MDF.)
Vibration
Die in den Abschnitten “Technische Daten” und “EU-Konform-
itätserklärung” angegebenen Werte für die Vibrationsemission
wurden mit einer Standard-Prüfmethode nach EN 60745
ermittelt und können zum Vergleich verschiedener Geräte
herangezogen werden. Außerdem kann mit Hilfe dieses Werts
die Belastung bei Verwendung des Geräts schon im Voraus
eingeschätzt werden.
Warnung! Die bei Verwendung des Geräts auftretende
Vibrationsemission hängt von der Art des Gerätegebrauchs
ab und kann dementsprechend von dem angegebenen Wert
abweichen. Gegebenenfalls kann die Vibration über dem
angegebenen Wert liegen.
Für die Ermittlung der Vibrationsbelastung müssen die
tatsächlichen Einsatzbedingungen und Verwendungen des
Geräts während des gesamten Arbeitsgangs berücksichtigt
werden, einschließlich der Zeiten, wenn das Gerät nicht
verwendet oder im Leerlauf betrieben wird. Diese Werte
werden benötigt, um die gemäß 2002/44/EG erforderlichen
Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz von Personen festlegen
zu können.
Etiketten am Werkzeug
Am Gerät sind die folgenden Piktogramme inkl. Datumscode
angebracht:
Warnung! Lesen Sie vor Gebrauch die Anlei-
tung. Andernfalls besteht Verletzungsgefahr.
Tragen Sie Gehör- und Augenschutz
Tragen Sie Handschuhe
Tragen Sie einen Helm
Entfernen Sie den Akku aus dem Gerät, bevor
Reinigungs- oder Wartungsarbeiten durch-
geführt werden.
Achten Sie auf Gegenstände, die eventuell
umhergeschleudert werden. Halten Sie andere
Personen vom Arbeitsbereich fern.
R
Schützen Sie das Gerät vor Feuchtigkeit und
Regen.
Tragen Sie rutschfestes Schuhwerk.
Achten Sie auf herabfallende Gegenstände.
Garantierter Schalldruckpegel, gemessen nach
Richtlinie 2000/14/EG.
Zusätzliche Sicherheitshinweise für Akkus und
Ladegeräte
Akkus
u Keinesfalls versuchen, den Akku zu öffnen.
u Achten Sie darauf, dass der Akku nicht mit Wasser in
Berührung kommt.
14
(Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen)
DEUTSCH
u Nicht bei Temperaturen über 40 °C lagern.
u Laden Sie den Akku ausschließlich bei Umgebungstem-
peraturen zwischen 10 °C und 40 °C.
u Verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte Ladegerät.
u Beachten Sie bei der Entsorgung von Batterien und Akkus
die Hinweise im Abschnitt “Umweltschutz”.
p
Versuchen Sie nie, beschädigte Akkus aufzuladen.
Ladegeräte
u Verwenden Sie das BLACK+DECKER Ladegerät nur für
den Akku des Werkzeugs, mit dem es geliefert wurde.
Andere Akkus können platzen und Sachschäden oder
Verletzungen verursachen.
u Versuchen Sie keinesfalls, nicht auadbare Batterien zu
laden.
u Lassen Sie beschädigte Kabel sofort austauschen.
u Achten Sie darauf, dass das Ladegerät nicht mit Wasser
in Berührung kommt.
u Versuchen Sie nicht, das Ladegerät zu öffnen.
u Nehmen Sie am Ladegerät keine Veränderungen vor.
$
Das Ladegerät darf nur im Innenbereich verwen-
det werden.
+
Vor Gebrauch die Anleitung lesen.
Elektrische Sicherheit
#
Das Ladegerät ist schutzisoliert, daher ist keine
Erdleitung erforderlich. Stellen Sie sicher, dass
die Netzspannung der auf dem Typenschild
des Geräts angegebenen Spannung entspricht.
Ersetzen Sie das Ladegerät keinesfalls durch ein
normales Netzkabel.
u Bei einer Beschädigung des Netzkabels muss dieses
durch den Hersteller oder eine BLACK+DECKER Vertrag-
swerkstatt ausgetauscht werden, um mögliche Gefahren
zu vermeiden.
Merkmale
Dieses Gerät verfügt über einige oder alle der folgenden
Merkmale:
1. Saugkopf
2. Haupthandgriff
3. Bügelgriff
4. Ein-/Aus-Schalter
5. Betriebssperre
6. Heckentrimmerzubehör
7. Heckentrimmer-Entriegelungstaste
8. Heckentrimmermesser
9. Schutzhaube
10. Verlängerungsstück
11. Stangengriff
12. Löseknopf für Verlängerungsstück
13. Akku
Laden eines Akkus (Abb. A)
BLACK+DECKER Ladegeräte sind nur dazu vorgesehen,
BLACK+DECKER Akkus aufzuladen.
u Setzen Sie das Ladegerät (14) in eine geeignete Steck-
dose ein, bevor Sie einen Akku (13) einsetzen.
u Legen Sie den Akku (13) vollständig in das Ladegerät ein,
achten Sie dabei darauf, dass er vollständig eingesetzt ist
(Abbildung A).
Die LED (14a) blinkt, wenn der Akku geladen
wird.
Der Abschluss des Ladevorgangs wird
dadurch angezeigt, dass die LED dauerhaft
leuchtet. Der Akku ist vollständig aufgeladen
und kann jetzt verwendet oder in der Ladestation gelassen
werden.
u Laden Sie entladene Akkus so bald wie möglich nach dem
Gebrauch wieder auf, da sonst die Batterielebensdauer
stark verringert werden kann.
Um die maximal Akkulaufzeit zu erreichen, sollte der Ak-
kus nicht vollständig entladen werden. Es wird empfohlen,
den Akku nach jedem Gebrauch aufzuladen.
Ladegerätdiagnose (Abb. B)
Das Ladegerät ist so konzipiert, dass es bestimmte Probleme
erkennen kann, die am Akku oder der Stromquelle auftreten
können. Probleme werden dadurch angezeigt, dass eine LED
in verschiedenen Sequenzen blinkt.
Defekter Akku
Das Ladegerät kann einen schwachen oder beschädigten
Akku erkennen. Die LED blinkt mit dem Mus-
ter, das auf dem Etikett angegeben ist. Wenn
das Blinkmuster für einen defekten Akku zu
sehen ist, laden Sie den Akku nicht weiter auf. Bringen Sie
ihn zu einem Kundendienstzentrum oder einer Recycling-
Sammelstelle.
Verzögerung heißer/kalter Akku
Wenn das Ladegerät erkennt, dass ein
Akku übermäßig heiß oder kalt ist, startet es
automatisch eine “Verzögerung heißer/kalter
Akku”, bis sich der Akku normalisiert hat. Danach schaltet das
Ladegerät automatisch in den Akku-Lademodus. Diese Funk-
tion gewährleistet eine maximale Lebensdauer des Akkus.
Die Leuchte blinkt mit dem Muster, das auf dem Etikett
angegeben ist.
15
(Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen)
DEUTSCH
Belassen des Akkus im Ladegerät
Sie können den Akku auch im Ladegerät belassen. In diesem
Fall leuchtet die LED-Anzeige dauerhaft. Das Ladegerät hält
den Akku in einem vollständig geladenen Zustand. Dieses
Ladegerät verfügt über einen automatischen
Feinabstimmungsmodus, der die einzelnen Zellen im Akku
abgleicht oder ausgleicht, um eine maximale Kapazität
zu gewährleisten. Die Feinabstimmung des Akkus sollte
wöchentlich erfolgen oder wenn der Akku keine ausreichende
Leistung mehr liefert. Um die automatische Feinabstimmung
zu verwenden, setzen Sie den Akku in das Ladegerät ein und
lassen ihn mindestens 8 Stunden darin stecken.
Wichtige Hinweise zum Auaden
u Die längste Lebensdauer und die beste Leistung werden
erhalten, wenn der Akku dann geladen wird, wenn die
Lufttemperatur zwischen 18 °C – 24 °C liegt. Laden Sie
den Akku NICHT bei einer Lufttemperatur unter +4,5
°C) oder über +40 °C. Dies ist wichtig, da so schwere
Schäden am Akku verhindert werden.
u Das Ladegerät und der Akku können sich während des
Ladevorgangs warm anfühlen. Dies ist ein normaler
Zustand und weist nicht auf ein Problem hin.
Um das Abkühlen des Akkus nach dem Gebrauch zu er-
leichtern, platzieren Sie das Ladegerät und den Akku nicht
in einer warmen Umgebung, wie beispielsweise in einem
Metallschuppen oder einem nicht isolierten Wohnwagen.
u Wenn der Akku nicht richtig aufgeladen wird:
u Prüfen Sie die Funktionsfähigkeit der Steckdose, indem
Sie eine Lampe oder ein anderes Gerät daran
anschließen;
u Überprüfen Sie, ob die Steckdose mit einem
Lichtschalter verbunden ist, der auch das Gerät
ausschaltet, wenn das Licht ausgeschaltet wird;
u Bringen Sie Ladegerät und Akku an einen Ort, wo die
Umgebungstemperatur ca. 18 °C – 24 °C beträgt;
u Wenn die Ladeprobleme bestehen bleiben, bringen Sie
Werkzeug, Akku und Ladegerät zu Ihrer lokalen
Vertragswerkstatt.
u Der Akku sollte aufgeladen werden, wenn das Gerät
nicht mehr die volle Leistung bringt. Betreiben Sie das
Werkzeug in diesem Fall NICHT WEITER. Befolgen Sie
die Anweisungen bezüglich des Auadens. Sie können
auch jederzeit einen teilweise entleerten Akku auaden,
ohne dass dies nachteilige Auswirkungen auf den Akku
hat.
u Leitende Fremdmaterialien, wie z. B. Schleifstaub, Metall-
späne, Stahlwolle, Aluminiumfolie oder die Ansammlung
von Metallpartikeln von den Hohlräumen des Ladegerätes
fernhalten. Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegerätes
vor dem Reinigen aus der Steckdose.
u Das Ladegerät nicht einfrieren oder in Wasser oder
andere Flüssigkeiten tauchen.
Einsetzen und Entfernen des Akkus (Abb. C)
u Um den Akku (13) einzusetzen, richten Sie ihn an der
Aufnahme am Gerät aus. Schieben Sie den Akku in die
Aufnahme, bis er in der richtigen Position einrastet.
u Um den Akku zu entnehmen, drücken Sie die
Entriegelungstaste des Akkus (13a) und schieben
gleichzeitig den Akku aus der Aufnahme.
u Schieben Sie das Rohr in das Laubbläsergehäuse, bis
der Sicherungsknopf in dem Sicherungsloch im Rohr
einrastet.
Anbringen und Entfernen von Zubehör (Abb. A5,
A6)
u Um ein Zubehörteil oder die Verlängerungsstange an der
Basiseinheit (1) anzubringen, richten Sie das Unterteil des
Zubehörteils bzw. der Stange wie in Abbildung D gezeigt
am Antriebskopf aus.
u Drücken Sie das Zubehörteil oder die
Verlängerungsstange fest auf die Basiseinheit, bis es bzw. sie
einrastet und ein Klicken zu hören ist.
Hinweis: Zubehörteile werden auf die gleiche Weise an der
Verlängerungsstange befestigt wie an der Basiseinheit.
u Stellen Sie sicher, dass das Zubehörteil sicher an der
Basiseinheit oder dem Verlängerungsstab befestigt ist,
indem Sie vorsichtig daran ziehen. Das Zubehörteil oder
die Verlängerungsstange sollte dabei fest an Ort und
Stelle bleiben.
u Um ein Zubehörteil oder die Verlängerungsstange
zu entfernen, drücken Sie die Entriegelungstaste
(7) oder (12) an der Seite des Zubehörteils oder der
Verlängerungsstange und ziehen Sie das Zubehörteil oder
die Verlängerungsstange von der Basiseinheit oder der
Verlängerungsstange weg.
Hinweis: Verwenden Sie nur Zubehörteile, die speziell für den
Antriebskopf entwickelt wurden und mit diesem kompatibel
sind.
Korrekte Handhaltung (Abb. E, F)
Bei der korrekten Handposition liegt die linke Hand auf dem
Bügelgriff (3) und die rechte Hand auf dem Hauptgriff (2).
Bei erhöhter Reichweite bzw. Verwendung der Teleskopstange
liegt die rechte Hand auf dem Haupthandgriff (2) und die linke
Hand auf dem Teleskopgriff (11).
Einschalten
u Drücken Sie die Betriebssperre (5) nach unten. Drücken
Sie den Bügelgriff (3) und dann den Ein-/Ausschalter (2).
Lassen Sie die Betriebssperre los, wenn das Gerät läuft.
Je tiefer der Ein-/Ausschalter gedrückt wird, umso höher
ist die Drehzahl der Basiseinheit.
u Damit das Gerät weiterhin läuft, müssen Sie den Bügelgriff
und den Ein-/Ausschalter gleichzeitig gedrückt halten.
16
(Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen)
DEUTSCH
Lassen Sie zum Ausschalten des Geräts den Ein-/
Ausschalter oder den Bügelgriff wieder los.
Erhöhte Reichweite/Verwendung der Teleskopstange
u Drücken Sie die Betriebssperre (5) nach unten. Halten Sie
den Teleskopstangengriff (21) und drücken Sie dann den
Ein-/Ausschalter (2).
u Lassen Sie die Betriebssperre los, wenn das Gerät läuft.
Je tiefer der Ein-/Ausschalter gedrückt wird, umso höher
ist die Drehzahl der Basiseinheit.
u Damit das Gerät weiterhin läuft, müssen Sie den Ein-/
Ausschalter gedrückt halten. Lassen Sie zum Ausschalten
des Geräts den Ein-/Ausschalter wieder los.
Hinweise zur Arbeit mit dem Gerät (Abb. E, F, G,
H, I)
Hinweise: Halten Sie Ihre Hände nicht in die Nähe des
Sägeblatts. Die Klinge kann nach dem Ausschalten noch
weiterlaufen.
Arbeitspositionen (Abb. E, F)
Achten Sie auf einen sicheren Stand und eine sichere Balan-
ce und überstrecken Sie sich nicht.
Tragen Sie bei der Arbeit mit dem Gerät eine Schutzbrille und
rutschfeste Schuhe. Halten Sie das Gerät mit beiden Händen
fest und schalten Sie es ein. Halten Sie den Trimmer immer
so fest, wie es in Abb. E und F dargestellt ist, d.h. mit einer
Hand auf dem Haupthandgriff (3) und mit einer Hand am
Bügelgriff (4) oder am Teleskopgriff (11). Halten Sie das Gerät
niemals an der Schutzvorrichtung (8) oder dem Heckentrim-
mermesser (9).
Trimmen von nachgewachsenen Bereichen
(Abb. G)
Eine breite, geschwungene Bewegung, bei der die Klingen-
zähne durch die Zweige geführt werden, ist am effektivsten.
Eine in Bewegungsrichtung leicht nach unten geneigte Klinge
bietet das beste Schneidergebnis.
Hecken begradigen (Abb. H)
Um besonders gerade Hecken zu erhalten, bringen Sie ent-
lang der Länge der Hecke ein Stück Schnur als Führung an.
Trimmen der Heckenseiten (Abb. CI)
Halten Sie den Trimmer wie abgebildet und arbeiten Sie von
unten nach oben.
Hinweis: Die Schneidklingen sind aus hochwertigem,
gehärtetem Stahl und bei normaler Verwendung ist
kein Nachschärfen erforderlich. Wenn Sie allerdings
versehentlich einen Drahtzaun, Steine, Glas oder andere
harte Gegenstände treffen, kann das zu einer Scharte in der
Klinge führen. Siehe Abb. J. Eine solche Scharte muss nicht
entfernt werden, solange sie die Bewegung der Klinge nicht
beeinträchtigt. Falls das doch der Fall ist, nehmen Sie den
Akku ab und entfernen Sie die Scharte mit Hilfe einer feinen
Feile oder eines Schleifsteins. Wenn das Gerät herunterfällt,
untersuchen Sie es sorgfältig auf Schäden. Wenn die Klinge
verbogen oder das Gehäuse rissig ist oder wenn Griffe
gebrochen sind oder Sie etwas anderes feststellen, das
den Betrieb des Geräts beeinträchtigen könnte, wenden
Sie sich an Ihre autorisierte lokale BLACK+DECKER
Vertragswerkstatt, um das Gerät reparieren zu lassen, bevor
Sie es wieder in Betrieb nehmen.
Düngemittel und andere in Gärten verwendete Chemikalien
enthalten Stoffe, die das Rosten von Metallen stark
beschleunigen. Lagern Sie das Gerät daher nicht auf oder in
der Nähe von Düngemitteln oder anderen Chemikalien.
Reinigen Sie das Gerät bei entnommenem Akku
ausschließlich mit milder Seifenlösung und einem
angefeuchteten Tuch. Achten Sie darauf, dass keine
Flüssigkeit in das Gerät gelangt. Tauchen Sie kein Teil des
Geräts in Flüssigkeit ein. Verhindern Sie Rostbildung an den
Klingen, indem Sie nach der Reinigung eine dünne Schicht
Maschinenöl darauf auftragen.
Fehlerbehebung
Problem Mögliche Ursache Mögliche Lösung
Gerät
startet
nicht.
Akku wurde nicht
ordnungsgemäß
angebracht.
Akku nicht geladen.
Interne Komponenten
zu heiß.
Zubehörteil oder
Verlängerungsstange ist
nicht an der Basiseinheit
befestigt.
Prüfen Sie, ob der Akku richtig
angebracht wurde
Prüfen Sie die erforderliche
Ladekapazität.
Lassen Sie das Gerät abkühlen.
Stellen Sie sicher, dass das
Zubehörteil richtig sitzt und an
der Verlängerungsstange an der
richtigen Stelle eingerastet ist.
Stellen Sie sicher, dass die
Verlängerungsstange richtig sitzt
und an der Basiseinheit an der
richtigen Stelle eingerastet ist.
Akku lädt
nicht.
Akku bendet sich nicht im
Ladegerät.
Das Ladegerät ist nicht mit
dem Stromnetz verbunden.
Umgebungstemperatur zu
hoch oder zu niedrig.
Führen Sie den Akku in das
Ladegerät ein, bis die LED
leuchtet.
Stecken Sie den Stecker des
Ladegeräts in eine aktive
Steckdose. Weitere Details
nden Sie unter „Wichtige
Hinweise zum Auaden“.
Bringen Sie das Ladegerät und
den Akku an einen Ort, der eine
Umgebungstemperatur von
über 4,5ºC und unter +40,5ºC
aufweist.
Das Gerät
schaltet
sich
unerwartet
aus.
Der Akku hat
seine thermische
Belastungsgrenze erreicht.
Akku ist entladen. (Um die
Lebensdauer des Akkus
zu maximieren, wurde er
so konzipiert, dass er sich
sofort abschaltet, wenn die
Ladung aufgebraucht ist.)
Lassen Sie den Akku abkühlen.
Bringen Sie ihn am Ladegerät
an, so dass er aufgeladen wird.
17
(Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen)
DEUTSCH
Zubehör
Es ist noch weiteres Zubehör erhältlich, um Ihre Werkzeuge
zu einem Strimmer®, einer Kettensäge oder einem Gebläse
umzubauen.
BCASST91B – Strimmer®
BCASBL71B – Gebläse
BCACSC61B – Kettensäge
Wenden Sie sich an Ihre lokale BLACK+DECKER
Vertragswerkstatt oder besuchen Sie die Website www.
blackanddecker.co.uk., um Details zu erhalten.
Wartung
Ihr BLACK+DECKER Gerät wurde im Hinblick auf eine lange
Lebensdauer und einen möglichst geringen Wartungsaufwand
entwickelt. Ein kontinuierlicher, zufriedenstellender Betrieb
hängt von der richtigen Pege des Gerätes und seiner
regelmäßigen Reinigung ab.
u Reinigen Sie das Gerät regelmäßig mit einem feuchten
Tuch. Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel
oder Reinigungsmittel auf Lösungsmittelbasis. Achten
Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in das Gerät gelangt.
Tauchen Sie keinen Teil des Geräts in Flüssigkeit ein.
Umweltschutz
Getrennte Entsorgung. Produkte und Akkus mit diesem
Symbol dürfen nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt
werden.
Produkte und Akkus enthalten Materialien, die
wiederverwertet werden können, um den Bedarf an
Rohstoffen zu verringern.
Bitte recyceln Sie elektrische Produkte und Akkus gemäß den
örtlichen Bestimmungen.
Weitere Informationen nden Sie auf www.2helpU.com
Technische Daten
BCASK815D
BCAS81B - Heckenschere
Eingangsspannung V
DC
18
Leerlaufdrehzahl /min 0~1900
Akku BL2518
Spannung V
DC
18
Kapazität Ah 2,5
Typ Li-Ionen
Ladegerät 906068**
Eingangsspannung V
AC
230
Ausgangsspannung
V
DC
18
Stromstärke mA 2000
Ungefähre Ladezeit h 1,5
Schalldruckpegel gemäß EN 60745:
Schalldruck für Heckenschere (L
pA
) 84,5 dB(A), Unsicherheitsfaktor (K) 1,4
dB(A)
Schallleistung für Heckenschere (L
WA
) 94,5 dB(A), Unsicherheitsfaktor (K) 0,8
dB(A)
Schalldruck für Teleskop-Heckenschere (L
pA
) 83,3 dB(A),
Unsicherheitsfaktor (K) 4 dB(A)
Schallleistung für Teleskop-Heckenschere (L
WA
) 99,1 dB(A),
Unsicherheitsfaktor (K) 1,5 dB(A)
Gesamtvibration (Triax-Vektorsumme) gemäß EN 60745:
Heckenschere (a
h
) 2,5 m/s
2
, Unsicherheitsfaktor (K) 1,5 m/s
2
Teleskop-Heckenschere (a
h
) 2,5 m/s
2
, Unsicherheitsfaktor (K) 1,5 m/s
2
EU-Konformitätserklärung
MASCHINENRICHTLINIE
AUSSENLAUTSTÄRKERICHTLINIE
%
BCASK815D SEASONMASTER
TM
2-in-1-Akku-Multitool-System
Black & Decker erklärt, dass die in den technischen Daten
beschriebenen Geräte übereinstimmen mit:
EN 60745-1:2009+A11:2010, EN 60745-2-15:2009+A1:2010,
EN 60745-1:2009+A11:2010, EN ISO 10517:2009+A1:2013
Diese Produkte entsprechen außerdem den Richtlinien
2006/42/EC, 2014/30/EU und 2011/65/EU.
Anhang V
Gemessener Schallleistungspegel (L
WA
) 99 dB(A)
Unsicherheitsfaktor (K) 1,5 dB(A)
Gemessene Schallleistung (L
WA
) 101 dB(A)
Weitere Informationen erhalten Sie von Black & Decker
unter der folgenden Adresse. Diese bendet sich auch auf der
Rückseite dieser Anleitung.
Der Unterzeichnete ist verantwortlich für die Zusammenstel-
lung der technischen Daten und gibt diese Erklärung im
Namen von Black & Decker ab.
A. P. Smith
Technical Director
Black & Decker Europe, 210 Bath Road, Slough,
Berkshire, SL1 3YD
United Kingdom
05/03/2019
18
(Übersetzung der ursprünglichen
Anweisungen)
DEUTSCH
(Traduction des instructions
originales)
FRANÇAIS
Utilisation prévue
Votre système multi-outils sans l 2 en 1 BLACK+DECKER
BCASK815D SEASONMASTER
TM
a été conçu pour la taille
des haies, des arbustes et des ronces. Cet outil est destiné à
un usage grand public uniquement.
Consignes de sécurité
Avertissements de sécurité générale liés aux outils
électriques
@
Avertissement ! Lisez tous les avertissements
et toutes les consignes de sécurité. Le non-
respect des avertissements et des instructions
listés ci-dessous peut entraîner des chocs électr-
iques, des incendies et/ou de graves blessures.
Conservez tous les avertissements et toutes les instruc-
tions an de pouvoir vous y référer dans le futur. Le
terme “outil électrique” mentionné dans tous les avertisse-
ments listés ci-dessous fait référence à vos outils électriques
branchés sur secteur (avec câble) ou fonctionnant sur pile ou
batterie (sans l).
1. Sécurité de la zone de travail
a. Maintenez la zone de travail propre et bien éclairée.
Les zones sombres ou encombrées sont propices aux
accidents.
b. N’utilisez pas d’outils électriques dans un
environnement présentant des risques d’explosion ou
en présence de liquides, gaz ou poussières
inammables. Les outils électriques créent des étincelles
qui peuvent enammer les poussières et les fumées.
c. Maintenez les enfants et les autres personnes
éloignés lorsque les outils électriques sont en
marche. Toute distraction peut vous faire perdre le
contrôle de l’outil.
2. Sécurité électrique
a. Les prises des outils électriques doivent
correspondre à la prise de courant murale. Ne
modiez jamais la prise d’aucune sorte. N’utilisez
aucun adaptateur avec des outils électriques reliés à
la terre. L’utilisation de prises d’origine et de prises
murales appropriées permet de réduire le risque de choc
électrique.
b. Évitez tout contact physique avec des surfaces reliées
à la terre comme des tuyaux, des radiateurs, des fours
et des réfrigérateurs par exemple. Le risque de choc
électrique augmente lorsque votre corps est relié à la
terre.
Garantie
Black & Decker vertraut auf die Qualität der eigenen Geräte
und bietet dem Käufer eine außergewöhnliche Garantie von
24 Monaten ab Kaufdatum. Diese Garantie versteht sich
unbeschadet der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche und
schränkt diese keinesfalls ein. Diese Garantie gilt innerhalb
der Staatsgebiete der Mitgliedstaaten der Europäischen Union
und der Europäischen Freihandelszone.
Zur Inanspruchnahme dieser Garantie muss sie den
allgemeinen Geschäftsbedingungen von Black & Decker
entsprechen und dem Verkäufer bzw. der Vertragswerkstatt
ist ein Kaufnachweis vorzulegen. Die Bedingungen für die
2-jährige Garantie von Black & Decker und den Standort Ihrer
nächstgelegenen Vertragswerkstatt nden Sie im Internet
unter www.2helpU.com oder indem Sie sich an die lokale
Black & Decker-Niederlassung wenden, deren Adresse Sie in
dieser Anleitung nden.
Ihr neues Black & Decker Produkt können Sie auf unserer
Website unter www.blackanddecker.de registrieren. Dort
erhalten Sie auch Informationen über neue Produkte und
Sonderangebote.
19
(Traduction des instructions originales)
FRANÇAIS
c. N’exposez pas les outils électriques à la pluie, ni à
l’humidité. Le risque de choc électrique augmente si de
l’eau pénètre dans un outil électrique.
d. Ne tirez pas sur le cordon d’alimentation. N’utilisez
jamais le cordon pour transporter, tirer ou débrancher
l’outil électrique. Maintenez le cordon éloigné de la
chaleur, de substances grasses, de bords tranchants
ou de pièces mobiles. Les cordons endommagés ou
emmêlés augmentent le risque de choc électrique.
e. Si vous utilisez un outil électrique à l’extérieur, utilisez
une rallonge homologuée pour les travaux extérieurs.
L’utilisation d’une rallonge électrique homologuée pour les
travaux en extérieur réduit le risque de choc électrique.
f. Si l’utilisation d’un outil électrique dans un endroit
humide est inévitable, utilisez une alimentation
électrique protégée par un disjoncteur différentiel à
courant résiduel. L’utilisation d’un disjoncteur différentiel
réduit le risque de choc électrique.
3. Sécurité des personnes
a. Restez vigilant, surveillez ce que vous faites et faites
preuve de bon sens lorsque vous utilisez un outil
électrique. N’utilisez pas d’outils électriques si vous
êtes fatigué ou sous l’inuence de drogue, d’alcool ou
de médicaments. Tout moment d’inattention pendant
l’utilisation d’un outil électrique peut engendrer de graves
blessures.
b. Portez des équipements de protection individuelle.
Portez toujours une protection oculaire. Les
équipements de protection comme les masques à
poussière, les chaussures de sécurité antidérapantes, les
casques ou les protections auditives, utilisés à bon
escient, réduisent le risque de blessures.
c. Empêchez tout démarrage intempestif. Assurez-vous
que l’interrupteur est en position Arrêt avant de
raccorder l’outil à l’alimentation électrique et/ou au
bloc-batterie ou avant de ramasser ou de transporter
l’outil. Le fait de transporter les outils électriques le doigt
sur l’interrupteur ou d’alimenter les outils électriques dont
l’interrupteur est déjà en position de marche augmente le
risque d’accidents.
d. Retirez toutes les clés ou pinces de réglage avant de
mettre l’outil en marche. Une clé ou une pince restée
xée sur une pièce rotative de l’outil électrique peut
engendrer des blessures.
e. Ne vous penchez pas. Gardez les pieds bien ancrés
au sol et conservez votre équilibre en permanence.
Cela permet de mieux maîtriser l’outil électrique en cas de
situations imprévues.
f. Portez des vêtements appropriés. Ne portez aucun
vêtement ample ou bijou. Gardez vos cheveux, vos
vêtements et vos gants éloignés des pièces mobiles.
Les vêtements amples, les bijoux ou les cheveux longs
peuvent être happés par les pièces mobiles.
g. Si des dispositifs pour le raccordement d’un
extracteur de poussières ou des installations pour la
récupération sont présents, assurez-vous qu’ils sont
correctement raccordés et utilisés. L’utilisation de
dispositifs récupérateurs de poussières réduit les risques
liés aux poussières.
h Ne pensez pas être si familiarisé avec l’outil après
l’avoir utilisé à de nombreuses reprises, au point de
ne plus rester vigilant et d’en oublier les consignes de
sécurité. Toute action imprudente peut engendrer de
graves blessures en une fraction de seconde.
4. Utilisation et entretien des outils électriques
a. Respectez la capacité de l’outil. Utilisez l’outil
approprié en fonction du travail à réaliser. Un outil
adapté fonctionne mieux, de façon plus sûre et à la
cadence pour laquelle il a été conçu.
b. N’utilisez pas l’outil électrique si son interrupteur ne
permet pas de l’allumer ou de l’éteindre. Tout outil
électrique qui ne peut plus être commandé par son
interrupteur est dangereux et doit être réparé.
c. Débranchez la prise du secteur et/ou retirez le
bloc-batterie de l’outil électrique avant d’effectuer tout
réglage, de changer un accessoire ou de ranger l’outil
électrique. Ces mesures de sécurité préventives
réduisent le risque de démarrage accidentel de l’outil
électrique.
d. Rangez les outils électriques non utilisés hors de
portée des enfants et ne laissez aucune personne ne
connaissant pas ces outils ou leurs instructions
d’utilisation les faire fonctionner. Les outils électriques
peuvent être dangereux entre des mains inexpérimentées.
e. Entretenez vos outils électriques. Vériez que les
pièces mobiles sont alignées correctement et qu’elles
ne sont pas coincées. Vériez qu’aucune pièce n’est
cassée et contrôlez l’absence de toute autre condition
qui pourrait nuire au bon fonctionnement de l’outil.
En cas de dommage, faites réparer l’outil électrique
avant de l’utiliser. De nombreux accidents sont
provoqués par des outils électriques mal entretenus.
f. Maintenez les organes de coupe affûtés et propres.
Des organes de coupe bien entretenus et affûtés sont
moins susceptibles de rester coincés et sont plus faciles à
contrôler.
g. Utilisez l’outil électrique, les accessoires et les
embouts d’outils conformément à ces instructions, en
tenant compte des conditions de travail, ainsi que du
travail à effectuer. L’utilisation d’un outil électrique à des
ns autres que celles pour lesquelles il a été prévu
engendre des situations dangereuses.
20
(Traduction des instructions originales)
FRANÇAIS
h. Veillez à ce que les poignées et les surfaces de
préhension soient sèches et propres, sans trace
d’huile ou de graisse. Des poignées glissantes et des
surfaces grasses ne permettent pas de manipuler ou de
contrôler l’outil de façon sûre en cas de situation
inattendue.
5. Utilisation et entretien de la batterie de l’outil
a. N’effectuez la recharge qu’à l’aide du chargeur
spécié par le fabricant. Un chargeur adapté pour un
type de bloc-batterie peut engendrer un risque d’incendie
s’il est utilisé avec un bloc-batterie différent.
b. N’utilisez les outils électriques qu’avec les blocs-
batteries qui leur sont dédiés. L’utilisation d’un autre
bloc-batterie peut engendrer des blessures et un incendie.
c. Lorsque le bloc-batterie n’est pas utilisé, éloignez-le
des objets en métal comme les trombones, les pièces
de monnaies, les clés, les clous, les vis ou d’autres
petits objets métalliques qui pourraient créer un
contact entre les deux bornes. La mise en court-circuit
des bornes d’une batterie peut provoquer des brûlures ou
un incendie.
d. En cas d’utilisation abusive, du liquide peut être
éjecté de la batterie. Évitez tout contact avec ce
liquide. En cas de contact accidentel, rincez à l’eau.
En cas de contact avec les yeux, consultez en plus un
médecin. Le liquide projeté de la batterie peut provoquer
des irritations ou des brûlures.
e. N’utilisez pas un bloc-batterie ou un outil endommagé
ou modié. Une batterie endommagée ou altérée peut
avoir un comportement imprévisible qui peut conduire à
un incendie, une explosion ou un risque de blessure.
f. N’exposez pas le bloc-batterie ou l’outil au feu ou à
des températures excessives. L’exposition au feu ou à
des températures dépassant 130 °C peut provoquer une
explosion.
g. Respectez les instructions de charge et ne rechargez
pas le bloc-batterie ou l’outil à une plage de
températures hors de celle spéciée dans les
instructions. Une charge mal effectuée ou à des
températures hors de la plage spéciée peut endommager
la batterie et augmente le risque d’incendie.
6. Révision/Réparation
a. Faites réparer votre outil électrique par une personne
qualiée, n’utilisant que des pièces de rechange
d’origine. Cela permet de garantir la sûreté de l’outil
électrique.
b. Ne réparez jamais des blocs-batteries endommagés.
Les réparations sur les blocs-batteries ne doivent être
effectuées que le fabricant ou l’un de ses prestataires de
services agréés.
Consignes de sécurité liées aux taille-haies et
taille-haies sur perche
@
Avertissement ! Consignes de sécurité liées
au taille-haie.
u Gardez toutes les parties de votre corps loin de la
lame. Ne retirez pas les chutes et ne tenez pas les élé-
ments à tailler lorsque les lames sont en mouvement.
Le mouvement des lames continue après l'extinction du
moteur. Un moment d'inattention lors de l'utilisation du
taille-haie peut entraîner de graves blessures.
u Portez le taille-haie par la poignée, lame immobilisée
et en prenant soin de ne pas actionner l'interrupteur
de mise en marche. En transportant le taille-haie de la
bonne manière vous diminuez le risque de démarrage
intempestif et les blessures possibles par les lames.
u Installez toujours le cache-lame pour transporter ou
ranger le taille-haie. En manipulant le taille-haie de la
bonne manière vous diminuez le risque de démarrage
intempestif et les blessures possibles par les lames.
u Pour supprimer un bourrage ou réparer l'appareil,
assurez-vous que tous les interrupteurs de mise en
marche sont en position Arrêt et que le bloc-batterie
est retiré. La mise en marche intempestive du taille-haie
pendant la suppression d'un bourrage ou une réparation
peut engendrer de graves blessures.
u Tenez le taille-haie par ses surfaces de préhension
isolées car il est possible que la lame entre en contact
avec des ls cachés. Tout contact de la lame avec un l
sous tension peut mettre les parties métalliques exposées
de l’outil sous tension et provoquer un choc électrique à
l’utilisateur.
u Éloignez tous les cordons et câbles d'alimentation de
la zone de coupe. Les cordons et câbles d'alimentation
peuvent être camoués par les haies ou les buissons et
risquent d’être sectionnés par la lame.
u N'utilisez pas le taille-haie si les conditions mé-
téorologiques sont mauvaises, tout particulièrement
lorsqu'il y a un risque de foudre. Vous réduirez ainsi le
risque d'être frappé par la foudre.
@
Avertissement ! Consignes de sécurité liées au
taille-haie sur perche.
u An de réduire le risque d'électrocution, n'utilisez
jamais le taille-haie sur perche près de lignes d'ali-
mentation électrique. Tout contact avec des lignes électr-
iques ou utilisation près de ces dernières peut provoquer
de graves blessures ou une électrocution.
u Utilisez toujours vos deux mains lorsque vous utilisez
le taille-haie sur perche. Utilisez le taille-haie sur perche
à deux mains an d'éviter la perte de contrôle.
/